Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Der letzte Tag – vierter Teil der Reihe setzt den spannenden Psycho-Politthriller über Totalitarismus fort

"Der letzte Tag - Teil 4 oder Neue Macht"

"Der letzte Tag - Teil 4 oder Neue Macht" von Holger Lang erschafft erneut ein Universum aus Korruption und Diktatur.

Nach 4 Jahren Haft in der zum Hochsicherheitsgefängnis konzipierten Weltraumstation WR II gelangt ein Bericht Hohlfelders über die unmenschlichen Zustände und grausamen Folterungen, die auf der Raumstation herrschen, an die Öffentlichkeit. Mithilfe eines ausgeklügelten Plans und der Unterstützung von Sympathisanten seines alten Regimes gelingt Hohlfelder die Flucht auf die Erde. Kaltblütig setzt er seine Rache um und beginnt systematisch seine Gegner auszuschalten …

Ein brisanter Psycho-Politthriller, der das Leben des Protagonisten in einem diktatorischen auf einer Weltraumstation konzipierten System wahr werden lässt. Der Leser verfolgt die rasante Flucht auf die Erde in einer atemlosen Jagd nach den Gegnern. Holger Lang erschafft in seinem psychologischen Thriller "Der letzte Tag - Teil 4 oder Neue Macht" eine Romanserie, die von einem aufsehenerregenden Widerstand in diktatorischen Systemen, ähnlich den Diktaturen der Vergangenheit, erzählt. Ein Muss für alle Fans politisch-brisanter Thriller und Kriminaliteratur.

"Der letzte Tag - Teil 4 oder Neue Macht" ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-9145-8 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.