Aktuelle Pressemitteilungen

tredition GmbH

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Der letzte Tag – Teil 1, erster Band des Psycho-Polit-Thrillers über ein Leben in einem diktatorischen System

"Der letzte Tag" von Holger Thomas Lang

In seinem Debütroman "Der letzte Tag" schafft Holger Thomas Lang eine alternative Welt im Jahr 2436, die als Psycho-Polit-Thriller mit Science Fiction-Anteilen viele Genres auf einmal berührt.

Filme wie Gattaca oder die Matrix-Trilogie machten vor, wie die Zukunft in der Gegenwart sozialkritisch und zeitnah beschrieben werden kann. Mit seinem erdachten Weltrepublikenverbund konstruiert Holger Thomas Lang eine Welt aus Menschenverachtung und Bürgern, die in Zahlen domestiziert werden. In diesem neuen Staat ist die Diktatur die einzige Konstante und Religion. Der Einzelne ist dem Kollektiv unterstellt, Privilegien fangen bereits beim Denken an. Wer nicht spurt, wird gefoltert. Wer verdächtig sein könnte wird beobachtet und eingesperrt.

In dieser Welt erlebt einer der Hauptprotagonisten seine letzten Tage. Gerhard Halder arbeitet noch für eine weltweit agierende Computer-Firma, aus der er hoch positioniert in den Ruhestand geht. Gleichzeitig ist er damit zum Sterben verdammt, wie es das autoritäre System von Diktator Daniel Hohlfelder verlangt. Ein Kampf ums Überleben entbrennt, in dem Halder mit seinem angesparten Vermögen der Menschheit noch Gutes tun will. In seinen letzten Tagen tritt der Todgeweihte einem entstehenden Untergrund bei, der das Regime stürzen will. Anhand von Halders Bordellbesuchen, Strandfahrten, Folterszenarien oder Todesängsten im Sarg skizziert der Debütautor aber auch den Wert des Lebens im Auge der moralischen Grenzen. Gleichzeitig übt Lang Kritik an heutigen Bürokratien. Brisante Themen der heutigen Gesellschaft verstrickt der Autor mit geschichtlichen Parallelen vergangener Diktaturen aus der jüngeren deutschen Geschichte. So entsteht in raschen Dialogen und knappen Beschreibungen eine einfache, aber gleichsam realistische Pseudo-Realität, aus der sich kein Leser entziehen kann.

"Der letzte Tag" von Holger Thomas Lang ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-8495-4564-2 zu einem Preis von 7,80 € zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Weitere Informationen zum Roman gibt es hier: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.