Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Denise Blum zieht melodisch die Brücke hoch

Denise Blum

Die Sängerin veröffentlicht ihre zweite Auskopplung aus der CD Kunterbunt

Im letzten Jahr veröffentlichte Denise Blum in Zusammenarbeit mit Bogner Records nach ihrem Debütalbum "So will ich Leben" aus 2016 mit "Kunterbunt" eine Maxi-CD mit 5 hervorragenden Songs, die es in sich haben. Dieses Mini Album ist authentischer als jemals zuvor, denn zwei der wundervollen Songs sind in Kooperation mit dem Komponisten Hannes Marold entstanden.
Aus dieser Maxi CD erscheint nun der Song "Zieh die Brücke hoch" als neue Radiosingle.

Bei der Auswahl der Songs zu ihrer Maxi CD "Kunterbunt", die im Dezember 2019 erschienen ist hat sich die Sängerin von den Texten inspirieren lassen. Sie sollen Lebensfreude und gute Laune verbreiten.
Und was ist schon lebendiger als die Liebe?
Genau aus diesem Grund hat sich die Sängerin für den Song "Zieh die Brücke hoch" entschieden. Der Texter Norbert Hammerschmidt hat hier mit einer Einfachheit die wundervolle Zweisamkeit im Ganzen beschrieben. Norbert Hammerschmidt hat unter anderem Texte für Roland Kaiser und Andrea Berg geschrieben. Untermalt wurde der Song, vom österreichischen Komponisten Hannes Marold, mit einem modernen Schlagerrhythmus wie man ihn heute kennt.
Dieser schwungvolle Song der Freude verbreitet und zum Tanzen einlädt, war der erste Titel der für ihre Maxi CD gefunden wurde. Ob der Song eine richtige Entscheidung war, wird sich zeigen. Aber eins ist sicher. Denise Blum hat einen weiteren Schritt in die Schlagerwelt betreten.

Denise Blum - Zieh die Brücke hoch
Texter: Norbert Hammerschmidt; Komponist: Hannes Marold
Label: Bogner Records; Labelcode: 08947
Mehr Informationen zu Denise Blum gibt es im Internet unter www.denise-blum.de und bei ihr und ihrer Fangruppe auf Facebook und auf Instagram.
Bild- und Infoquelle: Büro Denise Blum

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.