Aktuelle Pressemitteilungen

Steffen Hatko

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Dauerhafte Löschung von negativen Schufa Einträgen

Schufa Eintrag löschen

Ein negativer Schufa Eintrag ist der Albtraum vieler. Denn damit ist man in Sachen Kredit handlungsunfähig.

Auch bei Vertragsabschlüssen kann einem ein solcher Eintrag im Wege stehen. Denn Vertragspartner können eine Schufa Auskunft verlangen. Dieser Auskunft muss man zwar nicht zustimmen, wenn man das nicht tut, dann wird man aber auch kein Geschäft abwickeln können. Auf der anderen Seite natürlich auch nicht, denn wenn ein negativer Eintrag vorhanden ist, nehmen die meisten Abstand. Schließlich ist man nicht kreditwürdig und hat offene Rechnungen oder Kredite nicht zurückbezahlt. Solche Einträge sind also alles andere als günstig. Um diese Einträge wieder loszuwerden, kann man den teuren Weg über den Anwalt gehen. Dieser kann eine Streichung von bestimmten Einträgen bewirken. Nicht alle, denn die meisten haben ja schließlich eine Berechtigung. Doch jeder weiß: Ein Anwalt ist teuer und wer eh schon Schwierigkeiten mit dem Zahlen von Rechnungen hat, der wird sich auch keinen Anwalt leisten können. Das ist mittlerweile aber auch gar nicht mehr notwendig. Denn man kann es auch kostengünstig haben. Wie, das zeigt die Website http://www.schufa-loeschen.info. Dort wird ein Ebook angeboten, in dem auf 44 Seiten wertvolle Tipps zu finden sind. Zudem acht Musterbriefe, die einem den Antrag erleichtern sollen. Eine Garantie ist das natürlich nicht, aber eine gute Chance, zumindest den einen oder anderen Eintrag loszuwerden. So zum Beispiel falsche Einträge, die immer wieder vorkommen, aber auch strittige Forderungen, ja sogar Forderungen, die unter dem Betrag von 1.000 Euro liegen, können gestrichen werden. Und nicht zuletzt auch der Eintrag im Schuldnerverzeichnis.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.