Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Das Teufelshaus - Horror-Thriller inszeniert einen Reigen ungeklärter Morde

"Das Teufelshaus" von Stefan Friedmann

Die Geister der Vergangenheit lassen dem Protagonisten in Stefan Friedmanns "Das Teufelshaus" keine Ruhe.

Mickey verbrachte wegen einem Mord 15 Jahre im Gefängnis und kehrt nun in das Haus seiner Familie zurück. Die Geister der Vergangenheit lassen ihm dort aber keine Ruhe. Die Nacht, in der er sowohl seine Frau als auch seinen Sohn verlor, verfolgt ihn bis in die Gegenwart. Zurück im Haus Seeblick muss er sich dieser Vergangenheit und seinen eigenen Dämonen stellen. Dass es sich bei den Mördern seiner Familie um echte Dämonen handelte, wollte ihm niemand glauben. Diese Dämonen sind nun wieder zurück. Mickey muss in seinem alten Haus nun nicht nur um die Seelen seiner Frau und seines Sohnes, sondern auch um seine eigene Seele kämpfen.

Ob es sich beim Tod der Frau und des Sohnes wirklich um Mord oder um die Taten von Dämonen handelt, müssen die Leser "Das Teufelshaus" von Stefan Friedmann selbst heraus finden. Die clever angelegte Geschichte zieht die Leser schnell in ihren Bann und überrascht mit einigen interessanten und spannenden Wendungen. Die Mischung aus Kriminal- und Horrorgeschichte ist ansprechend und sorgt für gehörigen Nervekitzel.

"Das Teufelshaus" von Stefan Friedmann ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-5533-6 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.