Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Das hat der ja noch nie gemacht! - tierische Geschichten und Anekdoten

"Das hat der ja noch nie gemacht!" von Andreas Kühne

Andreas Kühne entführt die Leser in "Das hat der ja noch nie gemacht!" in den Alltag einer Tierpension.

Tiere nehmen heutzutage einen besonderen Stellenwert in der Gesellschaft und der Familie ein. Viele Familien haben Haustiere, doch was passiert eigentlich, wenn man mit der gesamten Familie in den Urlaub will und niemand auf Hund, Katze, Meerschweinchen oder Schildkröte aufpassen kann (oder will)? Das Tier wird für eine Weile in eine Tierpension gegeben. Genau um diese Tiere geht es in Andreas Kühnes humorvoller Lektüre voller amüsanter und bewegender Geschichten und Anekdoten über diese Tiere und ihre Besitzer. Ob groß oder klein: die Tiere haben Charaktere, die sie nicht verstecken müssen und mit den Protagonisten von fiktiven Romanen an Unterhaltungswert durchaus mithalten können.

Die Sammlung "Das hat der ja noch nie gemacht!" von Andreas Kühne ist aberwitzig und kommt sogar manchmal etwas skurril daher. Es ist ein kurzweiliges Buch zum Lesen vor dem Kamin, auf Reisen oder am Strand. Die erzählten Geschichten sind alle tatsächlich passiert und zeigen humorvolle Eindrücke aus dem Leben eines Tierherbergsvaters.

"Das hat der ja noch nie gemacht!" von Andreas Kühne ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7497-5297-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.