Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Das Brot aus der Pfanne - leckere Pfannengerichte zum Brotbacken

"Das Brot aus der Pfanne" von Reinhard Welscher

Reinhard Welscher teilt in "Das Brot aus der Pfanne" seine Methode, Vollkornbrote in einer Pfanne zu backen.

Die meisten Menschen backen Brote in einem normalen Backofen oder in einem elektronischen Brotofen. Es scheint vorerst eine merkwürdige Idee zu sein, ein Brot in einer Pfanne zu backen. Kann das gut gehen? Brennt man nicht den Boden an, ohne dabei den Innenteil richtig durchzubacken? Reinhard Welscher kann all diese Fragen beantworten und beschreibt in seinem Buch seine von ihm entwickelte Methode, Vollkornbrote in einer Pfanne zu backen. Er selbst ist felsenfest davon überzeugt, dass es für den Privathaushalt keine bessere Methode des Brotbackens gibt. In der Einführung wird dargestellt, warum es sinnvoll ist, Brot in einer Pfanne und nicht im Backofen zu backen.

Im Rezepteil des Buches "Das Brot aus der Pfanne" von Reinhard Welscher werden nicht nur die Zubereitung von Hefe-, Sauerteig- und Honig-Salz-Broten beschrieben, sondern es wird auch eine vom Autor entwickelte Gärmethode vorgestellt, die sogenannte "3-Phasen-Gärung". Ebenso wird natürlich gezeigt, wie auf einfache Weise glutenfreie Brote gebacken werden können.

"Das Brot aus der Pfanne" von Reinhard Welscher ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-347-06484-3 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.