Aktuelle Pressemitteilungen

Verschiedenes/Hobby/Freizeit

Augenfreunde - Spannender Krimi rund um Korruption

"Augenfreunde" von Fred M. Sorge

Ein Mörder verfolgt in Fred M. Sorges "Augenfreunde" einen perfiden Plan, der die Ermittler vor mehrere Rätsel stellt.

Stephan Henderson ist einer der begabten Menschen, die voller interessanter Ideen stecken und diese in tolle Erfindungen umwandeln. Er wird bereits während seines Studiums zu einem erfolgreichen Erfinder. Nach bescheidenen Anfängen schafft er es, seine eigene Pumpenfabrik zu gründen und in ein erfolgreiches Unternehmen zu verwandeln - bis ein Freund aus Kindertagen als neuer Gesellschafter in die Fabrik kommt und ihn eiskalt aus der Firma drängt. Kurz darauf wird die Sekretärin Viviana Nelle erstochen. Es folgen weitere Morde, die scheinbar bis in die Kreise zweier verfeindeter Banden in Hamburg reichen.

Die Ermittler Ried und Schuhmacher stehen in "Augenfreunde" von Fred M. Sorge nicht nur vor einem, sondern gleich mehreren Rätseln. Der Mörder verfolgt offenbar einen perfiden Plan, doch ist der begabte Erfinder irgendwie darin verwickelt? Will er sich für die Aktionen seines Freundes rächen? Die Leser erleben zusammen mit dem Ermittler-Team die höchst spannende Untersuchung eines merkwürdigen Falles, in dem es rund um Freundschaft, Korruption und Geld geht, an. Der Autor liefert Lesespaß bis zur letzten Seite!

"Augenfreunde" von Fred M. Sorge ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7469-3415-0 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: https://tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.