Aktuelle Pressemitteilungen

Vereine/Institutionen

#Zurück im Leben

Kampagne #zurückimleben - Silhouette von Robert am St. Arnualer Markt

Caritas trägt Thema Wohnungslosigkeit aus der Nische zurück in die Öffentlichkeit

Ungepflegt, eine Flasche billigen Fusel in der Hand, an Bushaltestellen pöbelnd - das klassische Bild des obdachlosen Penners ist tief in der öffentlichen Wahrnehmung verwurzelt. Dass Wohnungslosigkeit tiefergehende Gründe hat und sich das Leben der meisten Betroffenen außerhalb des öffentlichen Fokus' abspielt, wird allerdings oft übersehen. Doch im vergangenen Jahr waren über 350.000 Menschen in Deutschland wohnungslos und Prognosen zufolge werden es 2018 bereits über eine halbe Million sein!

Diesen Missstand im öffentlichen Raum sichtbar zu machen - das ist das Ziel der vom Caritasverband für Saarbrücken und Umgebung e.V. initiierten Aktion #zurückimleben. Zu diesem Zweck prangen in den nächsten drei Wochen die auffälligen Silhouetten von Robert, Stefan und Andreas an Gebäuden, Brücken und auf dem Boden der Saarbrücker Innenstadt. An Plätzen, an denen sie vorher saßen oder standen, an denen sie schliefen oder an denen sie vor ihrer Resozialisierung lebten.

Sozialen Einrichtungen wie dem vom Caritasverband für Saarbrücken und Umgebung e.V. betriebenen Bruder-Konrad-Haus ist es zu verdanken, dass Robert, Stefan und Andreas heute #zurückimleben sind. Denn die caritativen Institutionen bieten wohnungslosen Männern nicht nur ein Dach über dem Kopf, sondern auch Hilfe dabei, den Sprung zurück in die Gesellschaft zu wagen und erfolgreich zu gestalten. Ein ambitioniertes Ziel, das berechtigterweise mehr Aufmerksamkeit verdient hat!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.