Aktuelle Pressemitteilungen

Vereine/Institutionen

Pankower Kleingärtnerskandal / BERLINER MORGENPOST berichtet kritisch / Wo sind die Unmengen Euro geblieben ?

Pankower Blätter zum Kleingartenwesen und Kleingartenrecht / Liebesgrüße vom Gartenzwerg / Kritische Pankower Kleingärtner Pankower Blätter zum Kleingartenwesen und Kleingartenrecht / Liebesgrüße vom Gartenzwerg / Kritische Pankower Kleingärtner

Fast der gesamte Vorstand des Bezirksverbands Pankow der Gartenfreunde ist zurückgetreten, überwiegend "krankheitsbedingt" / Wer waren die Helfer von Viola Kleinau, die Unterstützer, die "Wegseher" ?


------------------------------------------------------------

Viola Kleinau ist von allen Ämtern zurückgetreten, als Vorsitzende des Bezirksverbands Pankow der Gartenfreunde e.V. und als Präsidiumsmitglied (ehemals dort zuständig für FINANZEN) beim Bundesverband Deutscher Gartenfreunde. Das Land Berlin, und andere, haben Strafanzeige gegen Viola Kleinau erstattet - wegen des Verdachts der Untreue.

Zum "Erbe" der Viola-Kleinau-Jahre bzw. des "Systems Kleinau":

------------------------------------------------------------

Axel Quandt (Hrsg. der "Pankower Blätter zum Kleingartenwesen ..."):

"Bevor nicht alles zugegeben und aufgeklärt wurde, ist eine Beendigung der Berichterstattung vollkommen ausgeschlossen ! Diese Klärungen sind wir den Pankower Kleingärtnern schuldig. Nicht den Tätern gebührt unsere Fürsorge, sondern den Leidtragenden, den Pankower Kleingärtnern. Es sind Tausende. Theatralik und Lügen ggü. den Delegiertenversammlungen der Pankower Kleingärtner müssen aufhören !

Und wo ist das ganze Geld geblieben ? Zuletzt war jetzt wiederum von 105.000,- Euro die Rede (lt. BERLINER MORGENPOST und lt. Bezirksamt Pankow). Aber es geht nicht nur um Geld:

Auf breitester Ebene, und keineswegs nur strafrechtlich, sondern auch zivilrechtlich, vereinsrechtlich und, vor allem, verbands- und vereinspolitisch (!) sind Verantwortlichkeiten gründlich zu klären:

Wer hat Viola Kleinau bei all den Machenschaften geholfen ? Sie war ja nicht alleine.

Wer waren die Helfer ?
Wer waren die Helfershelfer ?
Wer waren die Unterstützer ?
Wer hat mit-profitiert ?
Wer waren die Mitwisser ?
Wer waren die "Wegseher" ?

Es geht um Sachaufklärung und Verhinderung einer Neuauflage.

Hunderte Anrufe sind in den letzten Tagen hier eingegangen. Wir haben durchaus Grund zu dieser Frage:

Gab es auch einzelne Vorsitzende von Pankower Kleingartenvereinen, die sich hier unrühmlich betätigt haben ? Und falls ja, WARUM ?

Auch weitere Anrufe werden entgegengenommen: Tel.: 0162-4347095

Wir müssen gemeinsam verhindern, daß sich das Ganze wiederholt, wenn nicht inzwischen sowieso alles zu spät ist.

Der Rücktritt fast des gesamten Vorstands des Bezirksverbands Pankow der Gartenfreunde e.V. ist peinlich. Plötzlich sind so Viele alt und/oder krank. Verantwortungsübernahme und Verantwortungsbewußtsein sehen anders aus.

Auch die "Abschieds-Auftritte" der Viola Kleinau waren hochnotpeinlich. Eine Gartenfreundin, die uns anrief, fühlte sich an die Worte "Ich ... ich liebe Euch doch alle, ich ... ich setze mich doch ein" erinnert. Siehe dazu (detaillierter) unseren Bericht: HIER."

Soweit Axel Quandt (Hrsg. der "Pankower Blätter zum Kleingartenwesen ...").

------------------------------------------------------------

Zwei Journalisten der BERLINER MORGENPOST, Herr Schubert und Herr Hoffmann, seit längerer Zeit den Pankowern bekannt für ihre investigative Arbeit und sachliche Berichterstattung, haben mittlerweile in zahlreichen Artikeln zur Aufarbeitung des Pankower Kleingärtner-Skandals beigetragen, so u.a. in dem Artikel vom 11.3.2023 (online) bzw. vom 14.3.2023 (gedruckt): Wir zitieren:

"... Grundtenor, den man aus Gesprächen mit Laubenpiepern ind der Hauptstadt dieser Tage mitnimmt. Es ist das bestimmende Thema: Der Verdacht auf schwarze Kassen ...".

Und wiederum: "... fehlen 105.000,- Euro". "FDP-Politiker Oliver Simon ... spricht ganz offen von einem Skandal. Und er stellt die Frage, wie ein solches Problem über Jahre unerkannt bleiben konnte. "

Zwischenbemerkung: Die "Pankower Blätter zum Kleingartenwesen ..." berichten seit 4 Jahren intensiv und unmißverständlich über gravierende Mißstände beim Bezirksverband Pankow der Gartenfreunde (siehe www.pankower-gartenzwerge.de).

Zurück zur Morgenpost:

"... könnten für Laubenpieper in Pankow und ganz Berlin durch die Affäre schwere Zeiten anbrechen, befürchtet der Autor und Szenekenner Axel Quandt. ... Sollte eine ordnungsgemäße Zahlung ... nicht gelingen, drohe dem Verband schlimmstenfalls die Insolvenz. Und die Aberkennung der Gemeinnützigkeit. ... Bei einer Insolvenz könnte es eine kommissarische Führung geben."

"Für Axel Quandt ist klar, dass bislang nur die Spitze des Eisbergs in der Affäre erkennbar ist ..."

Zum Bericht der BERLINER MORGENPOST: HIER

------------------------------------------------------------

Siehe auch den Artikel "Aus der Polizeiakte":

www.pankower-gartenzwerge.de/interessengegensätze/aus-der-polizeiakte/

------------------------------------------------------------

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.