Aktuelle Pressemitteilungen

Vereine/Institutionen

Hauptziel der Hundeschule Wolfsbrüder sind Hunde die nicht nur hören sondern folgen - Mensch & Hund als Team

Maike Velte - Hundeschule Wolfsbrüder Marburg-Biedenkopf-Dautphetal

Hessen - Region Marburg-Biedenkopf
Maike Velte hat ein anerkanntes Studium in der Schweiz (ATN AG) zur Hundeverhaltensberaterin und Therapeutin erfolgreich absolviert.

Der Hundetreff Wolfsbrüder bietet Gruppentraining für Welpen und Junghunde bis zum erwachsenen Hund. Hauptziel des Gruppentrainings ist die Beschäftigung, Sozialisierung und das erlernen und festigen von Kommandos wie z.B. Sitz, Platz, Komm etc... In der Gruppe üben die Teilnehmer das richtige Lernverhalten und wie Sie Problemen vorbeugen können. Durch die eigene Trainingshalle in 35232 Dautphetal-Friedensdorf kann das ganze Jahr über wetterunabhängig trainiert werden.

Aktuell bietet die Hundeschule Wolfsbrüder eine "Fliegengewichtgruppe" an. Wie der Name schon sagt, soll diese Gruppe die Hundebesitzer mit kleinen Hunden ansprechen. Die Gruppe ist sowohl für Junghunde als auch für ausgewachsene Hunde geeignet die nicht mehr als 15 kg wiegen. Über die Jahre haben Hundetrainer festgestellt, dass besonders in den Junghundgruppen die Kleinen von ihren größeren Artgenossen einfach angerempelt und überrannt werden. Dies führt dazu, dass die Fliegengewichte immer unsicherer beim begegnen von größeren Hunden werden. Häufig kommt es zu Konflikten aus Gründen des Selbstschutzes. Die Kleinen gewöhnen sich an die größeren Hunde zu verbellen. Gerade das wollen deren Besitzer nicht. Es ist erfreulich mit solchen Gruppen einen Beitrag zu leisten diesen Problemen vorzubeugen. Damit sich die kleinen Hunde trotzdem an Große gewöhnen, werden immer wieder ruhige, gezielt ausgewählte Artgenossen in die Gruppe integriert.

Ebenso bietet Ihnen Maike Velte Einzelunterricht, Beratung und Verhaltenstherapie sowohl bei Ihnen zu Hause, als auch an alltäglichen Orten wo Probleme mit Ihrem Hund auftreten können. Sollten Sie Probleme mit dem Handling Ihres Hundes haben, wird nach einer ausgiebigen Anamnese das erwünschte Verhalten Schritt für Schritt trainiert und der Hund ggf. therapiert.

Wie arbeitet ein qualifizierter Verhaltenstherapeut?
Er berät die Kunden bei Fehlverhalten des Hundes z.B. bei Aggressionen gegen Mensch und Hund, unangemessenem Jagdverhalten, übertriebenem Bellen, zerstören von Gegenständen, schlechter Leinenführigkeit, Ängstlichkeit und Ungehorsam. Er fragt nach den Ursachen des Verhaltens und zieht evtl. einen Tierarzt hinzu.

Ein praktisches Beispiel ist die anhaltende Stubenunreinheit, Hyperaktivität oder krankhafte Veränderungen des Hundes. Laut Frau Velte, bringt es nichts nur Sympthome zu behandeln, sondern die Ursache der Problematik zu finden: "Warum benimmt sich der Hund in diesen Situationen unangemessen?"

Hat die Therapeutin die Ursache das Fehlverhaltens identifiziert, so fällt es Ihr meist leicht das Verhalten des Hundes Schritt für Schritt positiv zu verändern.

Moderne und gute Therapeuten zeichnen sich nicht durch Strafe und Unterwerfung aus, sondern durch positive Bestärkung des erwünschten Verhaltens.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.