Aktuelle Pressemitteilungen

Vereine/Institutionen

Deutsches Tierschutzbüro als besonders förderungswürdig und seriös anerkannt

Auch das Finanzamt prüft regelmäßig die satzungsgemäße Mittelverwendung.

Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. ist ein deutscher Tierschutzverein mit Sitz in Bonn, der als einer der ersten Vereine und Verbände vom Landesumweltministerium NRW mit dem Verbandsklagerecht ausgestattet wurde. Mit diesem Recht wird besonders seriösen Vereinen die Möglichkeit gegeben, die Verwirklichung des Staatsziels Tierschutz nicht nur mit politischen, sondern auch mit juristischen Mitteln voranzutreiben. Das Verbandsklagerecht ist seit Jahrzehnten eine der wichtigsten Forderungen von Tierschützern in Deutschland, die Verleihung ist daher nicht nur eine große Anerkennung der Arbeit des Deutschen Tierschutzbüros sondern auch ein Meilenstein in der Arbeit aller Tierschutzvereine und -verbände.

Das Deutsche Tierschutzbüro setzt sich insbesondere für die Aufklärung von Verbrauchern über die Zustände in der modernen Intensivtierhaltung und für eine Verbesserung der Haltungsbedingungen sogenannter Nutztiere ein. Mit groß angelegten Kampagnen und intensiver Medienarbeit erreicht der Verein ein Millionenpublikum und konnte schon beachtliche Erfolge erzielen.
Für seine Arbeit erhält das Deutsche Tierschutzbüro keine staatlichen Mittel, der Verein finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen und Spenden. Umso wichtiger ist daher die Anerkennung auch durch die Initiative transparente Zivilgesellschaft, welche mit ihrem Spendensiegel die Seriosität des Vereins besonders betont.

Auch das Finanzamt prüft regelmäßig die satzungsgemäße Mittelverwendung. Seit Jahren wird dem Verein diese bestätigt, das Deutsche Tierschutzbüro wurde durch das zuständige Finanzamt als besonders förderungswürdig eingestuft. Alle Finanz- und Tätigkeitsberichte veröffentlicht der Verein außerdem unter www.tierschutzbuero.de. Hier finden Sie auch weitergehende Informationen zu aktuellen Kampagnen und weiteren Tätigkeiten.


 

Verein

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.