Aktuelle Pressemitteilungen

Vereine/Institutionen

Ankündigung: Großdemonstration vor Nerzfarm in Rahden

Ankündigung: Großdemonstration und Mahnwache in Rahden – Deutsches Tierschutzbüro e.V. fordert: Schließt endlich die letzte Pelzti

Deutsches Tierschutzbüro e.V. fordert: Schließt endlich die letzte Pelztierfarm in Nordrhein-Westfalen

Am kommenden Samstag, den 12.04.2014, werden Tierschützer aus ganz Deutschland in Rahden für die Schließung der letzten Pelztierfarm in Nordrhein-Westfalen demonstrieren. Anschließend werden die Tierschützer vor der Farm in Varl eine stille Mahnwache abhalten. Das Deutsche Tierschutzbüro e.V. rechnet mit über hundert Teilnehmern und ruft die Bevölkerung auf, mit zu demonstrieren.

Nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum Rahdens entfernt, befindet sich die letzte Pelztierfarm Nordrhein-Westfalens. Nachdem vor rund sieben Jahren vom Bundesrat eine neue Tierschutz-Nutztierhaltungsverordnung beschlossen wurde, die auch bessere Haltungsbedingungen für Tiere auf Pelztierfarmen festschreibt, haben die anderen Farmen den Betrieb aufgegeben.
Nur auf der Farm in Varl, werden noch immer tausende Nerze in winzigen Drahtgitterkäfigen gehalten – nunmehr illegal.
Gegen die Umsetzung der neuen Tierschutzvorschriften hat der Betreiber der Farm geklagt. Ihm wurde erlaubt die Farm vorerst weiter zu betreiben, bis ein endgültiges Urteil ergeht.

Dagegen demonstriert am kommenden Samstag das Deutsche Tierschutzbüro e.V.. Die Tierschützer empfinden es als Skandal, dass trotz Inkrafttretens der neuen Haltungsvorschriften im Jahr 2011, in Varl immer noch Nerze gehalten und gezüchtet werden.
Geplant haben die Tierschützer einen Demonstrationszug durch die Rahdener Innenstadt und eine stille Mahnwache vor der Pelztierfarm. Dort hat gerade die Zuchtsaison begonnen.

Stefan Klippstein, Sprecher des Deutschen Tierschutzbüro e.V., erklärt: "Der Betreiber der Nerzfarm züchtet nunmehr die dritte Generation Nerze illegal, in viel zu kleinen Gitterkäfigen. Das bedeutet, dass auch in diesem Jahr wieder tausende Tiere ein kurzes elendes Dasein unter tierschutzwidrigen Bedingungen fristen müssen. Es ist für uns unverständlich, dass das zuständige Veterinäramt dagegen nicht mit aller Entschiedenheit vorgeht. In anderen Landkreisen haben die zuständigen Amtstierärzte wesentlich couragierter gehandelt."

Zu der Demonstration erwartet das Deutsche Tierschutzbüro über 100 Teilnehmer aus ganz Deutschland. Der Verein wird mit Plakaten, Flyern und Bannern auf das Leid der Tiere aufmerksam machen.

Treffpunkt:
Am 12.04.2014 treffen sich die Tierschützer um 11:30 Uhr am Bahnhof in Rahden (Eisenbahnstraße 3, 32369 Rahden).
Ab 12:00 Uhr startet die Demonstration durch die Innenstadt, gegen 14:00 Uhr wird die Nerzfarm in Varl (Westerheide 5, 32369 Rahden) erreicht, dort wird eine 2 Std. stille Mahnwache abgehalten. Gegen 16:00 Uhr ist die Demonstration beendet. Ein Bus wird die Tierschützer zurück zum Bahnhof Rahden bringen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.