Aktuelle Pressemitteilungen: Vereine/Institutionen


Vereine/Institutionen

Aktuelle Pressemitteilungen versandt mit dem connektar-Presseverteiler:

Deutscher Tierhilfe Verband e.V.

Deutscher Tierhilfe Verband: Zu Ostern gilt auch dieses Jahr: Augen auf ...

(26.03.2012) Vielen ist der weitreichende Dioxin-Skandal des Jahres 2011 noch vor Augen, vor allem Eier waren davon betroffen. Zwar sind die genauen Risiken des Giftes für den Menschen noch immer nicht bekannt, dennoch ist klar: Wer angesichts des Einsatzes von Giften wie Dioxin nicht gänzlich auf Eier verzichten will, sollte allein schon aus gesundheitlichen Gründen nur noch zu Bio-Eiern greifen. Eine Verseuchung über chemisch erzeugtes Futter der Legehennen ist hier nahezu...
Deutscher Tierhilfe Verband e.V.

Deutscher Tierhilfe Verband: Aufkleber-Kampagne: "Werde zum ...

(26.03.2012) Mit einer ungewöhnlichen Aufkleber-Kampagne macht das Tierschutzbündnis "Kaninchenmast, nein danke" auf das Leiden der Mastkaninchen in deutschen Käfigmastbetrieben aufmerksam. Ab sofort können die Aufkleber mit dem Titel "Werde zum Lebensretter - iss kein Kaninchenfleisch" kostenlos über die Website http://www.kaninchenmast.info bezogen werden (Direkt-Link: http://www.kaninchenmast.info/wp/werd-zum-lebensretter-%E2%80%93-iss-kein-kaninchenfleisch/). Stefan...
Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V.

Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V. startet Mailaktion gegen ...

(16.03.2012) Das bedeutet, Schafen und Rindern wird unbetäubt die Kehle durchgeschnitten. Muskeln, Sehnen und Schlagadern sowie die Luftröhre werden dabei durchtrennt. Bei vollem Bewusstsein erleben sie nach minutenlangem Kampf schließlich ihren eigenen, qualvollen Tod. Diese grausame Tierquälerei findet statt, weil eine Ausnahmegenehmigung aus religiösen Gründen nicht vom Tierschutzgesetz beschränkt wird. Der Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V. setzt sich schon seit Jahren für...
Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V. Berlin

Tierschützer demonstrierten gegen Bau eines neuen Tierversuchslabors in Berlin

(15.03.2012) Das Berliner Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin ist eine der größten tierexperimentellen Einrichtungen Deutschlands. Jetzt plant das Centrum zusätzlich den Neubau eines weiteren riesigen Tierversuchslabors. In dem geplanten „In-Vivo-Pathophysiologielabor“ wollen die Forscher künftig über 64.000 Tiere für Versuchszwecke halten. Damit wäre das Max-Delbrück-Centrum Deutschlands größtes Tierversuchslabor. Der „Bund gegen Missbrauch der Tiere e.V.“ lehnt den...
Kommunikationsberater

Acht Stunden für einen unternehmerischen Neuanfang: "Jetzt wird wieder ...

(03.03.2012) Es braucht nicht viel Zeit und nicht viel Geld, einen erlahmenden Betrieb wieder auf Vordermann zu bringen. Kommunikationsberater Dipl. oec. Mathias Scheben moderiert seit nun 30 Jahren immer wieder eintägige Workshops, in denen er den Führungskräften kleiner, mittlerer und großer Unternehmen "mit viel Freude wiede neuen Schwung" gibt. Scheben: "Auch Arztpraxen oder Anwaltbüros können solche internen Workshops buchen. Dann machen natürlich alle mit, nicht nur die...
Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V.

Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V. stellt Strafanzeige gegen Nerzfarm in ...

(01.03.2012) Nerze haben meist ein kurzes und qualvolles Leben in Deutschland. Sie werden auf Farmen in engen Drahtkäfigen gehalten. In freier Wildbahn ist ihr Revier bis zu 20 Quadratkilometer groß – in deutschen Farmen beschränkt sich ihr „Revier“ auf wenige Zentimeter nach vorne und zurück. Der „Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V.“ kritisiert seit Jahren diese Haltung und fordert eine Schließung aller Nerzfarmen. Auch die Politik hatte die Zeichen der Zeit erkannt und änderte...
Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V.

Arbeitskreis humaner Tierschutz: Aus für Nerzfarm in Nettetal (NRW)

(27.01.2012) Nerze haben meist ein kurzes und qualvolles Leben in Deutschland. Sie werden auf Farmen in engen Drahtkäfigen gehalten. In freier Wildbahn ist ihr Revier bis zu 20 Quadratkilometer groß – in deutschen Farmen beschränkt sich ihr „Revier“ auf wenige Zentimeter nach vorne und zurück. Der Arbeitskreis humaner Tierschutz e.V. kritisiert seit Jahren diese Haltung und fordert eine Schließung aller Nerzfarmen. Auch die Politik hatte die Zeichen der Zeit erkannt und änderte...
Wege aus der Einsamkeit e.V.

Zuhause hat Zukunft 2012: 3. Ideenwettbewerb

(24.01.2012) HAMBURG. Die meisten Menschen wünschen sich, auch im Alter noch aktiv am Leben der Gesellschaft teilzunehmen und eigenständig leben zu können. Sie wollen möglichst lange im vertrauten und gewohnten Umfeld wohnen bleiben, darum ist es so wichtig, die entsprechenden Rahmenbedingungen zu schaffen. Dazu gehören Chancen auf Mobilität, problemlose Versorgung mit den Dingen des alltäglichen Bedarfs, barrierefreie Wohnungen und Gebäude, medizinische Betreuung und ein Netzwerk aus Ansprechpartnern zu relevanten Fragen sowie ein abwechslungsreiches Angebot von seniorengerechten Aktivitäten. Wir sorgen für mehr Aufmerksamkeit in der Öffentlichkeit, um den Bedürfnissen von Senioren mehr Gehör zu verschaffen und deren oft entmutigende Lebensverhältnisse zu verändern. Es gilt, die Not von Senioren...
Elefanten-Schutz Europa e.V.

Elefantenpfleger in Lebensgefahr - der vertuschte Skandal in deutschen Zoos

(05.01.2012) Dresden, April 2010: Die Tierpflegerin Petra S. wird von einem 4-jährigen Elefanten angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Magdeburg, September 2011: Elefantenkuh „Birma“, die seit 38 Jahren im Zoo lebt, verletzt einen Tierpfleger. Augsburg, Oktober 2011: Elefantin „Sabi“ drückt einen erfahrenen Tierpfleger an eine Wand und verletzt ihn so schwer, dass er wochenlang im Krankenhaus liegt. Glaubt man den Verantwortlichen der betroffenen Zoos, handelt es sich um bedauerliche Einzelfälle, unvorhersehbar und daher unvermeidbar. Doch die Wahrheit sieht anders aus: Es sind nur die aktuellsten deutschen Vorfälle einer Serie schwerer und schwerster Unfälle mit Elefanten in Zoos auf der ganzen Welt, die jedes Jahr Verletzte und Tote fordert. So starben allein seit dem Jahr 2000 in...

 

Seite:    1  16  24  28  31  32  33  34  35  36  37  38  39  40  41