Aktuelle Pressemitteilungen

Veranstaltungen

Weihnachtskonzert mit der Gruppe amarcord aus Leipzig

Echo Klassik Preisträger 2010/2012 kommen am 21.12.2013 nach Remscheid.

Weihnachtskonzert in der ev. Stadtkirche in Lüttringhausen
ensemble amarcord Fünf Stimmen reisen um die Welt
Die Gruppe ensemble amarcord reisen um die ganze Welt. Im letzten Jahr waren sie in Australien
und die Stationen in diesem Jahr vom Leipziger a-cappella-Festivals 2013,Ellenburg,Dohna und
danach nach New York. Im Dezember 2013 wird ihre Reise nach Remscheid Lüttringhausen führen.
Am 21.12.2013 findet in der Lüttringhauser Stadtkirche ein außergewöhnliches Weihnachtskonzert
statt.
Die Gruppe heißt ensemble amarcord und kommt aus Leipzig. Sie ist eine A Cappella
Formation
und aus dem Thomanerchor Leipzig entstanden. In Leipzig haben sie das jährlich stattfindende
ACappella-
Festival initiiert. Amarcord ist das Aushängeschild von Leipzig und weltweit bekannt.
Zuletzt haben sie zum zweiten mal einen Echo-Preis erhalten.
ensemble amarcord
Ein Vokalensemble erinnert sich
Im Dialekt jener schönen italienischen Region Emilia-Romagna, dem Herzen des Parmesan und
Parmaschinken, heißt amarcord "Ich erinnere mich". Fellinis gleichnamiger Streifen aus dem Jahr 1973 ist
eines der liebenswertesten Werke eines großen Filmmagiers. Mit ganz neuem sphärischen Wohlklang erfüllt
wurde der Name 1992 von ehemaligen Mitgliedern des Leipziger Thomanerchores. Heute zählt amarcord
weltweit zu den besten Vokalensembles.
Dem Gesang auf der Spur
Wolfram Lattke, Martin Lattke, Frank Ozimek, Daniel Knauft und Holger Krause sind immer unterwegs –
nicht ausschließlich, um in die Ferne zu schweifen: sie haben mittlerweile 50 Länder kennengelernt, sind
durch musikalische Stile, Genres und Zeiten gewandert und haben die zahllosen Geheimnisse der
menschlichen Stimme erkundet. Ob Europa, Amerika, Asien, Afrika oder Australien, die Leipziger
Gesangsakrobaten trotzen Jetlag und Höhenkoller und scheuen weder Kulturschock noch polyglotte
Verwirrnisse. Unterwegs mit Noten, Lupe, Fernglas und Sonnenbrille entdecken sie Neues oder auch Altes,
was bisher übersehen wurde, wagen sich auf unbekanntes Terrain und leuchten oft den letzten Winkel aus.
Ihrem Publikum berichten sie davon dann auf ihre unnachahmliche Weise. Mit schlichtweg perfekter
Abstimmung von Phrasierung, Aussprache und Dynamik, als seien sie seit jeher füreinander bestimmt, loten
sie die ganze Skala an Ober- und Zwischentönen von knallhart bis samtweich, von witzig-charmant bis
aphrodisierend lasziv aus, um im nächsten Moment das Auditorium mit einem reinen Akkord widerstandslos
zu verzaubern. Erreichen können das nur durch die Entfaltung der einzelnen fünf stimmlichen Charaktere in
all ihren Nuancierungen. Seien es komödiantische Eskapaden, gespickt mit Grimassen und Geräuschen,
seien es Ausflüge in die geheimnisvolle, archaische Welt des einstimmigen Gesangs: Die Zuhörer reisen mit.