Aktuelle Pressemitteilungen

Veranstaltungen

Tag der Architektur in Dinslaken

Der Firmensitz der hesotec GmbH steht für das Kerngeschäft und die individuellen Lösungen des Unternehmens. (Foto: Brüninghoff)

Firmensitz der hesotec GmbH macht Funktionalität und Individualität erlebbar

Dinslaken – Am 27. und 28. Juni öffnen zahlreiche Privat- und Geschäftsgebäude bundesweit ihre Pforten, um die Besucher mit einzigartiger Architektur zu überraschen. Auch in Dinslaken können Interessierte mehrere spektakuläre Objekte besichtigen. Unter anderem stehen die Räumlichkeiten der hesotec GmbH für Besucher offen. Bei dem durch den Projektbauspezialisten Brüninghoff aus dem münsterländischen Heiden konzipierten und realisierten Gebäude finden Architekturfans eine gelungene Kombination aus Verwaltungs- und Produktionsgebäude. Sie zeichnet sich durch qualitativ hochwertiges Design und eine individuelle Gestaltung aus.

Nichts ist für die Ewigkeit. Oder etwa doch? Unter dem Motto "Architektur hat Bestand" können sich Interessierte am letzten Juniwochenende bundesweit von moderner und historischer Architektur begeistern lassen. Neben Bauwerken aller Art öffnen auch Quartiere, Gärten und Parks ihre Türen. Hier können Gäste die Vielfalt architektonischer Meisterleistungen erleben und genießen.
Bei diesem besonderen Event sind natürlich auch Teilnehmer aus Dinslaken vertreten. Hier kann zum Beispiel die Firmenzentrale der hesotec GmbH besichtigt werden. Das Unternehmen mit der Spezialisierung auf Metallbearbeitung mittels Lasertechnik hat seit 2011 ein neues Verwaltungs- und Produktionsgebäude. Es besticht durch ein Höchstmaß an Funktionalität bei gleichzeitig individuellem Design. Die Verbindung der zwei Arbeitsbereiche sorgt für eine Beschleunigung der Prozesse und eine größere Zusammengehörigkeit zwischen den Mitarbeitern. Bei der Umsetzung berücksichtigte der beauftragte Projektbauspezialist Brüninghoff nicht nur die Praktikabilität im Alltag sondern auch eine optisch ansprechende Gestaltung. So wurde etwa insbesondere durch farbige Akzente und lichtdurchflutete Hallen dem Grau der Metalle entgegengewirkt und eine angenehme sowie produktive Atmosphäre geschaffen.

Besucher können im Rahmen des Tags der Architektur am 27. und 28. Juni die Räumlichkeiten zwischen 14 und 17 Uhr besichtigt. Vor Ort stehen Mitarbeiter für Informationen zur Verfügung.