Aktuelle Pressemitteilungen

Veranstaltungen

Party-Schlager "Barfuß durch die Hölle" stürmt Radio-Charts

Andreas Schenker - Barfuss durch die Hoelle

Der Magier des Schlagers von Null auf Platz 3 in der 1. Woche nach VÖ.

Andreas Schenker trifft mit seinem neuen Party-Schlager "Barfuß durch die Hölle" genau den richtigen Nerv und schlägt wie eine Bombe ein. Auf Partys, in Discotheken, im Karneval und als Urlaubsentertainment-Hit haben Discjockeys diesen Song schon als "must have" in ihre DJ-Playliste aufgenommen.

"Beim Auflegen von Barfuß durch die Hölle beobachtet man bei den Gästen extrem positive Reaktionen. Sie singen, tanzen und lachen.", berichtete DJ Ingo in einem Interview.

In den kommenden Tagen ist Andreas Schenker zu einem persönlichen Interview bei Radio B2 eingeladen und präsentiert neben seinen besten Songs natürlich auch den aktuellen Titel "Barfuß durch die Hölle", der auf dem besten Weg zum Sommerhit 2014/2015 ist.

Viele Radiosender haben aufgrund von zahlreichen Hörerwünschen den neuen Song von Andreas Schenker bereits in ihre A-Rotation eingebaut.

Bei Radio "discofox.fm" platzierte sich "Barfuß durch die Hölle" in der ersten Woche bereits auf Platz 3 der Trend-Charts und "Radio-Hits24" hat den neuen Song von Andreas Schenker als Neuvorstellung zum voten freigegeben.

Auf SoundCloud unter: http://soundcloud.com/arras-mv oder auf YouTube kann sich jeder interessierte den Song anhören. Discjockeys & Radiosender werden kostenlos bemustert. Anfragen über info@arras-music.de "Betreff: Barfuß durch die Hölle (free download mp3) - Bemusterung".

Weitere Informationen zu Andreas Schenker finden Sie auf seiner Homepage www.Andreas-schenker.de oder auf Facebook. Zu kaufen ist dieser Song natürlich in allen gängigen Online-Shops wie z.B. Amazon, iTunes, Saturn, Google Play.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.