Aktuelle Pressemitteilungen

Veranstaltungen

Lasershow zum Nationalfeiertag in Luxemburg, Gemeinde Clerf

Lasergrafiken auf das Schloss Clervaux, realisiert von LPS zum Nationalfeiertag in Luxemburg

Nationalfeiertage entstehen aus unterschiedlichen Gründen. In Luxemburg wurde der Nationalfeiertag zur Feier des Geburtstages des jeweiligen Großherzogs eingeführt. Begonnen hat es mit ...

Begonnen hat es mit dem Geburtstag der Großherzogin Charlotte, die am 23. Januar geboren wurde.
Da dies im Winter war, wurden die Feierlichkeiten, wohl aus klimatischen Gründen, im Jahr 1961 auf einen späteren Zeitpunkt, nämlich dem 23. Juni, verschoben. Dieses Datum wurde von den Nachfolgern beibehalten.

Die Feierlichkeiten beginnen bereits am Vorabend des Nationalfeiertages. In Luxemburg-Stadt beginnt die Feier mit einer feierlichen Wachablösung vor dem großherzoglichen Palast.
Das ganze Land ist in Feierlaune. So auch Gemeng Cliärref.
Im Herzen der Luxemburger Ardennen gelegen, umfasst die Gemeinde Clerf, nach der Eingemeindung von Heinerscheid und Munshausen im Jahr 2011, siebzehn malerische Dörfer.
Mit seinem charmant ländlichen Charakter, gilt das kleine Städtchen Clerf als Entwicklungs- und Attraktivitätszentrum der Nordspitze des Großherzogtums. Ein besonderer Besuchermagnet ist das mittelalterliche Schloss - Château de Clervaux, auch Schloss Clervaux genannt. Es wurde im 12. Jahrhundert erbaut und lässt heute noch das Ansehen und die Macht der ehemaligen Grafen von Clerf erahnen.

Gegenwärtig beherbergt das Schloss die Gemeindeverwaltung von Clerf und verschiedene Sammlungen wie etwa die Ausstellung von Modellen der Burgen und Schlösser Luxemburgs, das Museum der Ardennenschlacht und die berühmte Fotografieausstellung "The Family of Man" von Edward Steichen, welche im Register des UNESCO-Weltdokumentenerbes aufgeführt wird.

Doch das Schloss Clervaux hat noch viel mehr zu bieten. So diente es zum Beispiel für die Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag auch als Projektionsfläche für Lasergrafiken. Wie in einem Film wurden hier harmonisch die Landesumrisse Luxemburgs dargestellt und auch das Wappen der Gemeinde Clerf sowie der Rote Löwe mit Doppelschweif, der schon seit dem 13. Jahrhundert das Wappen Luxemburgs ziert.

Nach dem Te Deum, dem Fackelzug und der offiziellen Ansprache von Bürgermeister Emile Eicher, konnten die Besucher auf dem Marktplatz weiteres abwechslungsreiches Festprogramm zu ihrem Nationalfeiertag genießen. Einer der Highlights war sicherlich die Openair-Lasershow. Sie ist Teil einer umwelt- und tierfreundlichen Politik, weshalb auf das klassische Feuerwerk verzichtet wurde. Für die Lasershow und Lasergrafiken zeichnet zum zweiten Mal in Folge die Firma LPS-Lasersysteme aus Ofterdingen, Deutschland, verantwortlich.

Mit mehreren Showlaser-Systemen der Serien LPS-Bax und Spike des Herstellers LPS, wurden unzählige, farbenreiche Laseranimationen gezaubert. Alle LPS Laserprojektoren sind RGB Laser, womit Weißlicht generiert und damit wiederum das gesamte sichtbare Farbspektrum erzeugt werden kann. Lasertunnel, Vierecke, Linien und viele andere anspruchsvolle und bunte Lasereffekte erleuchteten den nächtlichen Marktplatz und tauchten die Besucher sprichwörtlich in die atemberaubende Welt des Lasers.

Die Lasereffekte - und auch die Lasergrafiken am Schloss - wurden hierfür zuvor mit der Lasershow Software LPS-RealTIME Pro erstellt und zur Musik passend programmiert. Dass das LPS Team eingespielt und erfahren ist, zeigt sich in vielerlei Hinsicht. Von A bis Z kümmert es sich leidenschaftlich um das Gelingen jeder Lasershow-Darbietung. Dies umfasst bis ins Detail die Planung der Lasershow, die temporäre Installation, Aufbau und Durchführung bis hin zum Abbau des Lasershow-Equipments.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.