Aktuelle Pressemitteilungen

Veranstaltungen

Hexennacht auf Burg Satzvey am 30. April 2022

Hexennacht auf Burg Satzvey. Quelle: Mike Goehre

Walpurgisnacht am 30. April +++ Mittelalter-Party +++ Open-Air-Konzert mit Tanzwut und Harpyie +++ Hexentanz ums Feuer +++ Mittelaltermarkt

Liebhaber alter Maibräuche und Mittelalterfans kommen am 30. April 2022 bei der Hexennacht auf der historischen Burg Satzvey voll auf ihre Kosten. Die teilweise als Hexen und Zauberer gewandeten Besucher reisen aus ganz Deutschland an, um im authentischen Ambiente der Wasserburg eine ganz besondere Walpurgisnacht zu feiern: mit Musik, Mystik und dem wohl größten Maifeuer des Rheinlands.

Zum Programm zählt neben dem mystischen Hexenmarkt auch ein einzigartiges Open-Air-Konzert mit bundesweit bekannten Bands, das die Patricia Gräfin Beissel GmbH aufwendig inszeniert. Mit Folk-Metal eröffnet Harpyie um etwa 20 Uhr den Livemusik-Abend. Ab circa 22:30 Uhr heizt Tanzwut die Stimmung auf der Parkbühne mit Mittelalterrock weiter an, bevor um Mitternacht der legendäre Tanz um das große Maifeuer beginnt.

Wer derweil ein bisschen bummeln möchte, kann auf dem weitläufigen Hexenmarkt Schmuck, Räucherwerk, Gewandungen und allerlei Gaumenfreuden finden.

Eine Kostümierung ist ausdrücklich erwünscht und wird mit einem Freigetränk belohnt. Programmänderungen vorbehalten.

Termin: Samstag, 30. April 2022, Einlass ab 17 Uhr, Beginn 18 Uhr

Ort: Burg Satzvey, An der Burg 3, 53894 Mechernich-Satzvey

Eintritt: Erwachsene 25 € Abendkasse, 20 € VVK; Jugendliche/Studenten/Schüler 20 € Abendkasse, 17 € VVK; Kinder (4-12 Jahre) 10 €; Kinder unter 4 Jahren frei.
Kartenvorverkauf über https://www.rheinruhrticket.de/rrt/ajax.aspx/shop/b7849a1c-ec99-4a38-8186-51c66de2ab3f/Burg_Satzvey.html.

Weitere Informationen unter www.burgsatzvey.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.