Aktuelle Pressemitteilungen

tredition GmbH

Umwelt/Ökologie/Energie

Und jetzt die Erde - Einzigartiger Science Fiction-Roman mit esoterischen Elementen

"Und jetzt die Erde" von Hans-Peter Jeuk

Hans-Peter Jeuk schafft mit seinem Roman "Und jetzt die Erde" eine ungewöhnliche Geschichte, die in einer faszinierenden Welt spielt.

Zwei verwandte Spezies entscheiden sich dazu, ihr Leben als galaktische Heuschrecken zu beenden. Die selbst erschaffenen Probleme der Verschmutzung des Planeten drohen ihnen einen ganz besonderen Exodus zu bescheren. Kein Planet kann das Ausnutzen von natürlichen Ressourcen und die Verschmutzung der Luft und der Gewässer auf Dauer vertragen, ohne dabei gefährlich für die Bewohner zu werden. Doch was macht man, wenn es bereits zu spät ist?!

Hans-Peter Jeuk hatte das Gefühl, seinen Roman "Und jetzt die Erde" einfach schreiben zu müssen. Die Verbindung von Religion, Esoterik und Science Fiction ist ungewöhnlich, gelingt dem Autor jedoch auf faszinierende Weise. Der Autor selbst las in seiner Jugend sehr viele Science Fiction-Romane und setzte sich bereits seit langer Zeit gern mit wissenschaftlichen Themen und der Geschichte der Menschheit auseinander. Hierbei wurde er zur Kreation einer interessanten, fiktiven Welt angeregt, die die Leser nun selbst erforschen können.

"Und jetzt die Erde" von Hans-Peter Jeuk ist ab sofort im tredition Verlag oder alternativ unter der ISBN 978-3-7345-4582-5 zu bestellen. Der tredition Verlag hat es sich zum wichtigsten Ziel gesetzt, jungen und unbekannten Autoren die Veröffentlichung eigener Bücher zu ermöglichen, aber auch Verlagen und Verlegern eine Kooperation anzubieten. tredition veröffentlicht Bücher in allen Medientypen, vertreibt im gesamten Buchhandel und vermarktet Bücher seit Oktober 2012 auch aktiv.

Alle weiteren Informationen zum Buch gibt es unter: www.tredition.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.