Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Umrüsten auf Wärmepumpe - die ideale Entscheidung

Wärmepumpe Austria - Ihr Experte für Wärmepumpen

Mit der Kraft der Erde, des Wassers oder der Luft zu heizen, ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch sparsam. Die Nachrüstung auf Heizen mit einer Wärmepumpe kann bis zu 50% Heizkosten sparen.

Beim Sanieren eines Hauses stellt sich meist die Frage, wie es mit dem Heizen weitergeht. Veraltete Öl- oder Gasheizungen, Elektroöfen oder Holzöfen erzeugen hohe Heizkosten oder erbringen die gewünschte Heizleistung nicht. Wer also saniert, darf auch an die Heizung denken. Geht es um die Umweltfreundlichkeit und die Kosten, so sind Wärmepumpensysteme an erster Stelle. Beim Vergleich gängiger Heizsysteme steigt die Wärmepumpe sowohl in der Beheizung als auch in der Warmwasserbereitstellung sehr gut aus. Durch den Einsatz einer Wärmepumpe werden aber nicht nur die Heizkosten reduziert, sondern auch Energiespar- und Wärmedämmungskonzepte optimal unterstützt. Kein Wunder also, dass sowohl bei Passivhaussystemen wie auch Niedrigenergiekonzepten meist mit einem modernen Wärmepumpensystem gearbeitet wird.

Doch nicht nur bei diesen modernen Bauweisen kann eine Wärmepumpe installiert werden, auch im Bereich der Sanierung stellt die Wärmepumpe eine ideale Gesamtlösung dar. Heizkostenreduktionen von bis zu 50% sind möglich, eine Investition in die Zukunft! Egal ob man sich für eine Erdwärmepumpe, eine Wasserwärmepumpe oder eine Luftwärmepumpe entscheidet: In allen Fällen ist auch bei Sanierungen eine staatliche Förderung möglich! Dieser Fakt vereinfacht die Entscheidung zum neuen Heizsystem auf jeden Fall.

Welche Förderungen möglich sind und wieviel man sich durch den Einbau einer modernen Wärmepumpe sparen kann, erfahren Interessierte auf der Seite des Experten unter www.waermepumpe-austria.at. Hier kann man auch sofort online einen aktuellen Heizkostenvergleich machen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.