Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Solarenergie 2.0: Die neue Modulgeneration von Jurawatt

Bayerischer Solarmodulhersteller präsentiert auf der Intersolar 2012 attraktive Entwicklungen

Plattform für Innovationen, Drehscheibe für Revolutionen: Die Intersolar in München ist die Leitmesse für die Solarindustrie und das Solarhandwerk. Auch das Oberpfälzer Unternehmen Jurawatt ist wieder mit interessanten Neuentwicklungen vertreten. Neben den Desert Modulen, die bereits in Serie produziert werden, stellt Jurawatt erstmals ultradünne Glas/Glas-Module vor.

Manche mögen’s heiß: die Wüstenmodule von Jurawatt

Die neuen Hochtemperaturmodule von Jurawatt vertragen Temperaturen bis 125 °C. Die Desert Module, wie das Unternehmen sie auch nennt, zeichnen sich darüber hinaus über eine dreifache Lebensdauer gegenüber gleichwertigen Modulen aus. Zudem sind sie PID-frei. Das Desert Modul hat strenge Tests nach IEC/DIN mit Bravour bestanden. Die Werte wurden durch den TÜV Deutschland sowie das Institut National de l’Énergie Solaire (INES) bestätigt.

Was verbirgt sich hinter dem Begriff Glas/Glas-Modul?

Herkömmliche Module werden auf der Vorderseite durch transparentes Glas bedeckt, die Rückseite besteht aus einer Kunststoff-Folie. Bei Glas/Glas-Modulen befindet sich die so genannte Zellenmatrix zwischen zwei Glasscheiben, eine Folie gibt es in diesem Fall nicht. Die ästhetisch wirkenden Glas/Glas-Module werden häufig in Gebäudekonstruktionen integriert. Sie eignen sich aber auch gut für Beschattungen oder als Markisen.

Stark, stabil, sicher: die Pluspunkte der „gläsernen Produktion“ von Jurawatt

Mit den enorm hitzebeständigen Desert-Modulen erobern die Bayern bereits weltweit neue Regionen. Glas/Glas-Module sind ein weiterer konsequenter Schritt in Richtung mehr Leistung und mehr Widerstandsfähigkeit gegenüber Hitze und Feuchtigkeit sowie eine noch längere Lebensdauer. Die Last wird besser verteilt, Wind- und Schneelasten können diesen Modulen weniger anhaben. Dazu kommen weitere Vorteile bei der Generation 2.0 von Jurawatt: Waren bislang Glas/Glas-Lösungen schwerer als herkömmliche Module mit Rückseitenfolie, so sind die dünnen, rahmenlosen Glas/Glas-Module von Jurawatt mit 19 kg/m2 sogar noch leichter als gerahmte Glas/Folie-Typen. Was Architekten und Hausbesitzer darüber hinaus begeistern wird: Dem Design sind bei den Glas-Lösungen kaum Grenzen gesetzt, weder bei den Dimensionen, noch bei der äußeren Gestaltungsform.

Die Sonne der Bayern scheint für alle: Jurawatt GmbH

Die Jurawatt GmbH mit Sitz in Neumarkt in der Oberpfalz ist Spezialist für leistungsstarke PV-Module, die höchste Qualitätsstandards erfüllen. Das Unternehmen setzt einen Schwerpunkt auf Forschung und Entwicklung; es besitzt zahlreiche Patente. Geschäftsführer Patrick Thoma hat bewusst den Standort Deutschland für seine Produktion gewählt. Jurawatt gibt 12 Jahre Garantie auf sämtliche Produkte. Dies wird ergänzt durch eine Leistungsgarantie für 10 Jahre auf mindestens 90 % der Nennleistung und eine Garantie für 30 Jahre auf mindestens 80 % der Nennleistung. Die Jurawatt GmbH ist eine Tochter der J.v.G. Thoma GmbH, die mehr als 30 Jahre Erfahrung in der Solarbranche besitzt.

Jurawatt: Stand A5.318


Pressekontakt:

Jurawatt GmbH
Frau Birgit Thoma
Eggenstraße 17
92318 Neumarkt

Tel. 0049 (0)9181 50 95 30

Email: info@jurawatt.de
Internet: www.jurawatt.de

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.