Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Neuheit: LED-Röhre für die Umrüstung von T8-Leuchten mit EVG

LED-Röhre T802 mit höchster Verarbeitungsqualität

Eine Innovation, die den Markt für Umrüstungsprodukte revolutioniert.

Bisher war eine Umrüstung von T8-Leuchten mit EVG auf LED-Röhren mit einfachen Mitteln nicht realisierbar. Mit der CONPOWER LED-Röhre T802 ist dies nun durch einen einfachen Leuchtmittelwechsel möglich.

1. Energieeinsparung von mehr als 65 %
2. Umrüstungsaufwand = Leuchtmittelwechsel
3. Lange Lebensdauer von 50.000 Betriebsstunden

Maximale Lebensdauer
Die CONPOWER LED-Röhre T802 hat eine Leistung von 20 Watt. Die in der Röhre verbauten SMD-LED‘s werden 20 % unter Volllast betrieben, was zu einer geringeren Wärmeentwicklung, längeren Laufzeit, minimalen Ausfallrate und einem geringeren Lichtstromrückgang führt. Sollte trotzdem ein SMD-Modul defekt sein, so kann durch die LOOP-Verdrahtung jeder einzelnen LED der Ausfall weiterer LED vermieden werden. CONPOWER setzt entgegen vieler handelsüblicher LED-Röhren nicht auf ein PVC-Gehäuse sondern auf ein extrem leichtes und hochwertiges Aluminiumgehäuse. Das Gehäuse ist Teil des Abwärmekonzeptes und trägt wesentlich zur Lebensdauer des Produkts bei. Die Trägerplatine der LED hat eine große Kontaktfläche, die eine optimale Ableitung der Wärme ermöglicht. Die Lebensdauer von LED-Röhren wird zusätzlich durch die elektronischen Bauteile des Vorschaltgerätes beeinträchtigt, daher achtet CONPOWER z. B. auf höchste Qualität beim Bezug der Kondensatoren.

Ihr Einsparpotenzial
Nutzen Sie jetzt die Chance, mit der CONPOWER LED-Röhre T802 ihre T8 EVG-Leuchten auszutauschen, um Ihre Energiekosten zu senken, Wartungsaufwendungen auf ein Minimum zu reduzieren und die Umwelt zu entlasten. Fordern Sie noch heute Dokumentationsmaterial und Ihr individuelles Angebot an.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.