Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Malaysia auf der EXPO 2020 in Dubai: Bedeutung des Waldes im globalen Kampf gegen den Klimawandel

Malaysias Pavillon auf der EXPO 2020 in Dubai ist einem Regenwalddach nachempfunden. (Foto: MGTC)

Malaysia stellt auf der EXPO 2020 in Dubai sein Engagement für die Bekämpfung des Klimawandels und für den Schutz der Wälder vor. Der Malaysia-Pavillon ist einem Regenwalddach nachempfunden.

(Kuala Lumpur/Berlin, 17. Dezember 2020)
Auf der Expo 2020 in Dubai, die wegen der aktuellen Corona-Pandemie auf den Zeitraum vom 1. Oktober 2021 bis 31. März 2022 verlegt wurde und unter dem Motto "Connecting Minds, Creating the Future" steht, stellt Malaysia seine Teilnahme unter die Losung "Energising Sustainability". Die Aktivitäten des Landes während der Expo umfassen unter anderem Dauerausstellungen, Fachgespräche, Foren, kulturelle Darbietungen und 26 wöchentliche thematische Programme.

Mehr als 50 Prozent der Landmasse Malaysias (16,5 Mio. ha) sind von Naturwald bedeckt. Ende der 1990er Jahre hat das südostasiatische Land die weltweit anerkannten Praktiken der nachhaltigen Waldbewirtschaftung übernommen.

Diese Bemühungen haben die negativen Auswirkungen der Holzernte in den Produktionswäldern minimiert und den Kohlenstoffbestand geschützt. Gleichzeitig wurde das Management spezifischer ökologischer Funktionen der Wälder durch die Einrichtung vollständig geschützter Gebiete verbessert.

Darüber hinaus hat Malaysia nach der Anti-Tropenholz-Kampagne in den späten 1980er und frühen 1990er Jahren, die Forderung nach Rückverfolgbarkeit von Holzprodukten, mit der Einrichtung eines unabhängigen nationalen Systems - dem Malaysian Timber Certification Scheme (MTCS) - konstruktiv angenommen. Das MTCS wird vom Malaysischen Holzzertifizierungsrat umgesetzt und ist sowohl ein landesweites Instrument zur Sicherstellung von nachhaltiger Waldbewirtschaftung als auch ein marktbezogenes Instrument, um den Zugang malaysischer Holzprodukte auf internationale Märkte zu sichern.

MTCS genießt inzwischen weltweite Anerkennung. Im Jahr 2009 wurde es als erstes Zertifizierungssystem für Tropenholz im asiatisch-pazifischen Raum von PEFC (Programme for Endorsement of Forest Certification) anerkannt, dem größten Forstzertifizierungsprogramm, nach dem weltweit mehr als 300 Mio. ha Wald zertifiziert sind.

Das MTCS wird seit 2001 umgesetzt und hat bis Ende 2019 mehr als 2,2 Mio. m³ zertifizierte Holzprodukte, die in 69 Länder exportiert werden, erfasst. Mehr als fünf Millionen Hektar Wald sind in Malaysia gemäß dem PEFC-Standard nach dem Malaysian Timber Certification Scheme (MTCS) zertifiziert. Die gesamten zertifizierten Wälder unter MTCS stellen 13 Prozent der weltweit zertifizierten Tropenwälder dar.

Die Rückverfolgbarkeit des Holzes vom Wald bis zum Endprodukt wird durch die Zertifizierung der gesamten Verarbeitungskette sichergestellt. Von den insgesamt ca. 3.500 Holzunternehmen sind 381 Unternehmen mit dem PEFC-CoC-Zertifikat ausgestattet. Malaysia hat sich zum Ziel gesetzt, dass bis zum Jahr 2025 100 Prozent aller Hölzer und Holzprodukte aus nachweislich nachhaltigen Quellen stammen sollen.

Malaysias Teilnahme an der Expo 2020 wird vom Ministerium für Wissenschaft, Technologie und Innovation (MOSTI) koordiniert.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.