Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Lewero GmbH gewinnt neue Geschäftskunden mit 2.528 GWh Energieverbrauch für Energiepool

Energiekosten senken mit der Lewero GmbH.

Deutsche Unternehmen müssen ihre Wettbewerbsfähigkeit ständig im Auge behalten. Kostensenkungspotentiale, auch ohne Investition, können durch die Lewero GmbH aufgespürt und realisiert werden.

Auf Grund der hohen Kundennachfrage nach betriebskostensenkenden Maßnahmen, hat die Lewero GmbH das Portfolio für Geschäftskunden erweitert und einen Vertrag mit einem führenden Energiedienstleister in Deutschland, der Wattline GmbH aus Ruderting, geschlossen.

Geschäftskunden können ab sofort beim Energieeinkauf (Strom und Gas) zum top Preis sowie Steuerrückerstattungen auf das Know-how von mehr als 13 Jahren Erfahrung zurückgreifen. Mit derzeit mehr als 2,9 Mrd. kWh in aktiver Betreuung und mehr als 20.000 Kundenabnahmestellen, können Geschäftskunden hervorragende Einkaufskonditionen erwarten, ohne eine finanzielle Eigenleistung zu erbringen oder ein finanzielles Risiko einzugehen.

Sollte die Analyse der bestehenden Energielieferverträge kein Einsparpotential ergeben, ist die Analyse und Beratung für den Geschäftskunden kostenneutral. Erst bei erfolgreicher Optimierung der Energiekosten (Gas, Strom, Steuern) wird einmalig aus der realisierten Einsparung ein Beratungshonorar fällig, welches nur einen Bruchteil der Einsparung ausmacht.

Die Lewero GmbH erweitert somit das Beratungsportfolio im Bereich Betriebskostensenkung um die Themen Strom, Gas sowie Steuerrückerstattung und Energieeffizienzberatung. Zusammen mit den Bereichen der Senkung des Energieverbrauchs und der Wartungskosten bei der Beleuchtung sowie dem Reduzieren von Sozialabgaben, erhält der Geschäftskunde mit einem Ansprechpartner, verschiedenste Möglichkeiten, auch ohne eigene Investition, betriebliche Kosten zu senken.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.