Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Innovation gegen Hausstaubmilbenallergie

Baktogreen - effektive biologische Reinigungsmittel

Allergiker haben prinzipiell kein leichtes Leben. Wer aber unter eine Hausstaubmilbenallergie leidet, ist dem Auslöser fast durchgehend ausgesetzt. Nun gibt es ein wirksames Mittel.

Eine der wohl lästigsten Allergien ist die Allergie gegen Hausstaubmilben. Wer davon betroffen ist, ist zu keiner Jahreszeit und in kaum einem Raum davor gefeit. Etwa 10% der Bevölkerung sind zurzeit davon betroffen, 90% aller Asthmatiker leiden an der Hausstaubmilbenallergie. Auslöser für die Allergie sind nicht die Milben sondern deren Kot, Eier und Rest von Milben. Diese enthalten allergieauslösende Bestandteile. Was man gegen die Allergie tun kann, hält sich einigermaßen in Grenzen, die regelmäßige und genaue Reinigung von Räumen und Raumtextilien gehört auf jeden Fall dazu.

Die Glogar Umwelttechnik GmbH mit Sitz im österreichischen Asten bei Linz hat nun eine neue Produktlinie eingeführt, die sich mit allen Belangen auf dem Sektor biologische Reinigung befasst. So hat man sich auch mit dem Thema Allergene und den Möglichkeiten ihrer Reduktion in der alltäglichen Umgebung der Betroffenen auseinander gesetzt.

Die Lösung nennt sich probiotische Bakterienstämme. Diese Bakterien werden auf Oberflächen aufgetragen und bilden eine so genannte "gesunde Mikroflora", in der gesundheitsgefährdende Keime keine Nahrungsquellen mehr vorfinden und absterben. Speziell für Menschen mit einer Hausstaubmilbenallergie wurde der "Baktogreen Genie Spray" entwickelt, der mit probiotischen Bakterien angereichert ist. Damit werden Allergene reduziert und die gesunde Mikroflora beseitigt zudem schlechte Gerüche. Der Spray ist zu 100% umweltverträglich.

Mehr zum "Genie Spray" finden Interessierte auf der Website des Unternehmens unter www.baktogreen.at.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.