Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

HanseWerk AG vermarktet Arbeitsgaskapazität von rund 1.271 GWh für Kavernenspeicher in Kraak

HanseWerk AG

Elf Lose mit zehneinhalbmonatiger Laufzeit ab 16. Mai 2022 zu vergeben - Übergabepunkt zum Fernleitungsnetzbetreiber Ontras.

Angesichts der aktuellen geopolitischen Lage gewinnt die Gasspeicherung für Energieversorgungsunternehmen zunehmend an Bedeutung. Um die Versorgungssicherheit in Deutschland sicherzustellen, vermarktet die HanseWerk AG am

Mittwoch, 11. Mai 2022, zwischen 11 und 12 Uhr

freie Kapazitäten mit einem Volumen von knapp 1.271 GWh für den Kavernenspeicher in Kraak (Landkreis Ludwigslust-Parchim). Die Auktion erfolgt über das Betreiberportal www.hansewerk.com/de/fuer-unternehmen/vermarktung-erdgasspeicher.html. Der Gasspeicher ist an das Marktgebiet der Trading Hub Europe (THE) angebunden und besitzt einen Übergabepunkt zum Fernleitungsnetzbetreiber Ontras.

Die von HanseWerk ausgeschriebene Speichermenge wird ab 16. Mai 2022 für eine Dauer von 10,5 Monaten angeboten und ist aufgeteilt in insgesamt elf Lose. Jedes dieser Lose verfügt über eine Arbeitsgaskapazität von 115,5 GWh sowie eine maximale Ein- und Ausspeicherkapazität von stündlich 101 MWh bzw. 168 MWh. Die Umschlagsrate liegt bei 2,63.

Bei der Auktion sind die Vorgaben aus dem geplanten Gesetz zur Speicherreserve zu beachten. Neben dem festen Speicherentgelt sind ein einmaliges Serviceentgelt in Höhe von 10.000 Euro und ein variables Entgelt von 0,50 Euro/MWh auf die eingespeicherte Menge zu entrichten.

Die Unterlagen für die Vermarktung der Gasspeicher-Kapazitäten sind auf der Webseite des Betreibers eingestellt. Gebote können im vorgegebenen Zeitraum online eingereicht werden. Für die Teilnahme an der Auktion ist eine vorherige Registrierung notwendig.

Hier geht es zur Online-Auktion:

http://www.hansewerk.com/de/fuer-unternehmen/vermarktung-erdgasspeicher.html

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.