Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Freie Fahrt für die Produktion von Solarmodulen: Jurawatt erhält vom TÜV Nord wieder die „Plakette“

Der bayerische Modulhersteller besteht auch 2011 mühelos die TÜV-Factory Inspection

Neumarkt, Oberpfalz – Die Jurawatt GmbH mit Sitz in Bayern bietet ihren Kunden und Partnern höchste Qualität, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit. Im November 2012 hat das Unternehmen seine Fertigungsprozesse durch den TÜV Nord überprüfen lassen, im Rahmen der so genannten Fertigungsstätten-Inspektion.

Jurawatt unterzieht sich bereits seit 2010 einmal jährlich dem strengen Blick der Inspektoren vom TÜV Nord. Was der Prüfer dabei kontrolliert? Er prüft zum Beispiel, ob die Qualität der eingesetzten Materialien stimmt, ob Arbeitsanweisungen an den einzelnen Fertigungsstationen vorhanden sind, ob die Flasherprotokolle ordnungsgemäß erstellt werden und vieles mehr.

Seit Mitte des Jahres steht in Neumarkt ein High Pot Tester, der die Modulrückseiten auf Spannungsfestigkeit kontrolliert. Sämtliche Module werden über mehrere Sekunden einer Spannung von 3.000 Volt ausgesetzt. Dieser Test wird bei Jurawatt standardmäßig zur Qualitätskontrolle durchgeführt – ein Schritt, den der TÜV sehr positiv bewertete.

Das TÜV-Siegel schafft Sicherheit für Solaranlagenbetreiber und Fachhandwerker. Denn es ist Garant für die ausgezeichnete Qualität der Produkte von Jurawatt.


Unternehmensbeschreibung:

Die Jurawatt GmbH hat sich auf die Fertigung hochleistungsfähiger Solarmodule spezialisiert. Der Unternehmenssitz ist Neumarkt in der Oberpfalz. Jurawatt setzt auf Qualität made in Germany: Die modernen Produktionsanlagen stammen von der bayerischen J.v.G. Thoma GmbH und auch die Zulieferer sind größtenteils in der Region angesiedelt. Speziell entwickelte Patente in der Verfahrenstechnik garantieren zudem eine exakte Verarbeitung der Jurawatt-Produkte.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.