Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Engagement in Mecklenburg-Vorpommern: Netzbetreiber E.DIS unterstützt DLRG Rügen mit Notstromgerät

Engagement von E.DIS: Als verlässlicher Partner hat der Netzbetreiber ein Notstromgerät übergeben.

Betreiber der Stromnetze und Gasnetze übergibt Aggregat. E.DIS unterstützt Ehrenamtliche in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Netzsicherheit und Netzstabilität bei Stromnetzen: www.e-dis.de.

Rügen. Als verlässlicher Partner engagiert sich E.DIS für gemeinnützige Institutionen in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg. Jüngst hat der Netzbetreiber ein Notstromgerät an die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e. V. (DLRG), Ortsgruppe Samtens, übergeben. Mit dem 50-Kilowatt-Notstromaggregat ermöglicht der Betreiber der Stromnetze und Gasnetze den Ehrenamtlichen den Betrieb ihrer mobilen Einsatz-Leitstelle. Außerdem kann die DLRG Rügen das Notstromgerät von E.DIS zur Versorgung medizinischer Behandlungsplätze, Verpflegungs- und Unterkunftszelte bei Großschadenslagen und Übungen verwenden. Weitere Informationen zum Engagement des Netzbetreibers aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg, zu Stromnetzen, Gasnetzen und Versorgungssicherheit sind unter https://www.e-dis.de/de.html zu finden.

Die Ortsgruppe Samtens der DLRG, welche die Spende von E.DIS erhalten hat, hat 120 Mitglieder, davon sind 20 aktive Katastrophenhelfer. Das Notstromaggregat des Netzbetreibers aus Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg hat das langjährige Mitglied und Technik-Vorstand Frank Rosenfeld zu den Ehrenamtlichen gebracht. Er ist zugleich langjähriger Mitarbeiter von E.DIS und arbeitet seit 1981 als Meister im Bereich Umspannwerke, ist also für die Netzsicherheit und Netzstabilität der Stromnetze mitverantwortlich. Mit dem Notstromgerät ist bereits die zweite Sachspende des Betreibers der Strom- und Gasnetze an die DLRG Rügen gegangen: 2018 bekamen sie von E.DIS einen Kleintransporter, der zum Einsatzfahrzeug umgerüstet und ausgebaut wurde. Wer sich für das Engagement des Netzbetreibers für gemeinnützige Organisationen interessiert, klickt auf https://www.nordkurier.de/demmin/viel-nachwuchs-wenig-aktive-demminer-thw-sucht-mitstreiter-0640600109.html.

Die Unterstützung Ehrenamtlicher gehört bei E.DIS zur Unternehmenskultur. Neben der DLRG engagiert sich der Betreiber der Stromnetze und Gasnetze unter anderem auch für das Technische Hilfswerk (THW). Gemeinsame Übungen und Ausbildungsaktivitäten bereiten die Ehrenamtlichen auf eventuelle Einsätze am Stromnetz vor, zum Beispiel, wenn bei Sturmschäden die Energieversorgung rasch wieder hergestellt werden muss. Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von E.DIS sind zudem in gemeinnützigen Organisationen aktiv. E.DIS informiert über sein Engagement, über Versorgungssicherheit und erneuerbare Energien unter www.e-dis.de.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.