Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Elektromobilität im Motorradrennsport: Die nächste Antriebs-Generation soll etabliert werden

Elektro Sport Bund e.V. www.e-sbd.com / Zur Unterstützung von Speedway Vereinen www.electric-speedway.com

Der neu gegründete ELEKTRO SPORT BUND unterstützt Motorrad-Sportvereine bei der Einführung von Elektro-Motorrädern für optimales Training und Jugendarbeit

Auf Grund von Umweltauflagen haben fast alle deutschen Motorrad-Sportvereine akute Schwierigkeiten mit benzinbetriebenen Motorrädern Training und Rennveranstaltungen durchzuführen.
Sondergenehmigung zum Betrieb der Rennstrecken wegen Lärmbelästigung werden nicht oder nur selten erteilt.
Jugendlichen und Amateursportlern ist es nur mit sehr hohem Kostenaufwand möglich ihren Motorsport auszuüben. Rennstrecken, die über Sondergenehmigungen verfügen, liegen teilweise 200-300 Kilometer entfernt.
Die Rennstrecken, die nahe an Ballungszentren zur Verfügung stehen, liegen brach.
Ein wöchentliches Training ist bei 90% der Vereine nicht zu realisieren. Der Mitgliederschwund setzt sich fort. Mangelnde Zuschauerzahlen und Medieninteresse lässt die verschiedenen Motorsportarten nach und nach aussterben.
Mit dem Einsatz von elektroangetriebenen Motorrädern ist das Problem mit der Lärmbelästigung endgültig gelöst.
Der Elektro Sport Bund e.V. wird die angeschlossene Motorradsportvereine, bei der Einführung von 100% emissionsfreien Elektromotorrädern, unterstützen. Mit dem Einsatz von fast wartungsfreien Elektromotorrädern kann ein optimales Training auf jeder Motorradrennstrecke in Deutschland wieder angeboten werden.
Mit Elektromotorrädern, die zu günstigen Mietpreisen zur Verfügung gestellt werden, sollen Nachwuchs und Neueinsteigern die Möglichkeit gegeben werden regelmäßig zu trainieren.

Ein prominenter Befürworter von Elektro-Rennmaschinen ist die Motorsportlegende und einziger, deutscher Speedway-Weltmeister Egon Müller.
"Wir haben in Deutschland z.B über 60 Bahnsportvereine mit traumhaften Rennstrecken und Stadien. Aufgrund der Lärmbelästigung gibt es fast überall Probleme mit den Anwohnern. Das wird sich jetzt ändern," äußert sich Egon Müller zu diesem brisanten Thema.

In enger Zusammenarbeit mit dem Elektro Sport Bund e.V. wird Egon Müller, das neu Elektro- Trainingskonzept in Norddeutschland starten.

"www.electric-speedway.com wird die neue Trendsportart heißen, sagt Vorstandvorsitzender des Elektro Sport Bund Manuel Eliseo Köppl. Wir werden uns in erster Linie auf Speedwaysport konzentrieren. Die traditionsreiche Motorsportart erlebt nach dem ersten deutschen Weltmeistertitel im Jahre 1983 von Egon Müller, nach über 30 Jahren wieder starkes Interesse.
Der sensationelle Grandprixsieg im letzten Jahr, von dem Olchinger Speedwaystar Martin Smolinski in Neuseeland, hat die Fans und Medienwelt wachgerüttelt. Mit Fernsehübertragung auf Eurosport werden wieder Millionen von Zuschauern erreicht. Aber die schlechte Trainingssituation bringt nicht mehr Nachwuchs hervor. Kein Jugendlicher kann sich 200-300 Euro am Wochenende für die Motorinstandsetzung leisten." fügt der Elektro Pionier Manuel Eliseo hinzu.
Für die Umsetzung sucht der Elektro Sport Bund e.V. noch strategische Partner aus der Solarindustrie und Elektromobilität. Weitere Information können auf der Internetseite vom Elektro Sport Bund e.V. auf www.e-sbd.com abgerufen werden.







 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.