Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Digitalisierung in Brandenburg: E.DIS schließt digitale Ortsnetzstation ans Stromnetz an

Netzausbau: E.DIS schließt für sichere Energieversorgung in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern digitale Ortsnetzstationen an. Netzausbau: E.DIS schließt für sichere Energieversorgung in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern digitale Ortsnetzstationen an.

E.DIS zählt über 400 digitale Ortsnetzstationen. Grad der Digitalisierung für sichere Energieversorgung in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern steigt. Energiewende und Netzsicherheit: www.e-dis.de.

Brandenburg. Noch kurz vor Weihnachten konnte der Energiedienstleister in der Stadt Eberswalde die zwischenzeitlich 400ste im Jahr 2023 an das Stromnetz der E.DIS angeschlossene digitale Ortsnetzstation (sog. digiONS, auf dem Bild) erfolgreich in Betrieb nehmen. Aufgrund dieser hohen Stückzahl nimmt der nordostdeutsche Netzbetreiber E.DIS bei dem Einsatz der innovativen Ortsnetzstationen der neuesten Generation eine führende Rolle ein. So können mithilfe der in den neuen digiONS verbauten Kommunikations-, Mess- und Steuerungstechnik erfasste Daten in Echtzeit an das ebenfalls innovative Leitsystem des Netzbetreibers E.DIS übertragen und in den Applikationen des Systems verarbeitet und angewendet werden. Dadurch gelangen die Netzexpertinnen und Netzexperten des Stromnetzbetreibers E.DIS in Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg an zusätzliche wichtige Informationen aus dem Mittel- und Niederspannungsnetz für die Netzplanung und den operativen Netzbetrieb. E.DIS informiert über Netzstabilität und Digitalisierung unter www.e-dis.de.

Durch die Digitalisierung der Ortsnetzstationen können die Netze bedarfsgerechter ausgebaut und bei Netzereignissen kann schneller und unkomplizierter reagiert werden. Der Netzbetreiber E.DIS stellt so die sichere Energieversorgung in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sicher, verstärkt die Netze umfangreich und strukturiert sie neu. Eine typische digiONS des Netzbetreibers aus Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wiegt je nach Typ zwischen neun und 13 Tonnen, die Anlieferung erfolgt aufgrund des Gewichts mithilfe spezieller Transport- und Krantechnik. Das Stellen und Einbinden einer einzelnen Station in das Stromnetz von E.DIS setzt jeweils eine Investition im fünfstelligen Bereich voraus. Mehr über den Netzausbau von E.DIS für die Digitalisierung und Versorgungssicherheit in Brandenburg auf https://www.energie.de/ew/news-detailansicht/nsctrl/detail/News/digitale-edis-ortsnetzstation-modernster-generation-in-eberswalde-in-betrieb.


DigiONS sind eine Weiterentwicklung der sogenannten intelligenten Ortsnetzstationen (iONS). Sie können neben den Daten aus dem Mittelspannungsnetz zusätzlich auch Daten aus dem Niederspannungsnetz erfassen und an die Leitsysteme des Netzdienstleisters E.DIS bereitstellen. Im Zusammenhang mit der Erfassung der Werte aus dem Niederspannungs-Netz befindet sich eine cloudbasierte Lösung im Einsatz. Die Technologie der digiONS wird bei E.DIS seit Mitte des Jahres 2022 standardmäßig verbaut und eingesetzt. Ein Erfolgsrezept für das Ausbringen der digiONS in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern in solch hoher Stückzahl ist ein hoher Grad an Standardisierung von Technik und Prozessen. Neben der neuen Ortsnetzstation von E.DIS in der Stadt Eberswalde hat der Netzbetreiber die digiONS über die gesamte Fläche des E.DIS-Netzgebietes aufgestellt, so unter anderem in Fürstenwalde, Rathenow, Demmin oder Prora. Weitere Informationen zur zukunftssicheren Gas- und Stromversorgung von E.DIS in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sind unter www.e-dis.de zu finden.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.