Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

CO2-Fresser gefragter denn je!

Jeder Baum ist ein Plus für unsere Zukunft!

Kleine Aktionen - große Wirkung! So kann jeder ganz ohne Mühe etwas für den Klimaschutz tun.

Jeder Baum entzieht der Luft Kohlendioxid. Das sollte Grund genug sein, weiter aufzuforsten, so die Meinung des UDI-Geschäftsführers Georg Hetz. "Die Reduktion von CO2 allein kann den Klimawandel nicht mehr aufhalten. Schon deshalb müssen wir diese Eigenschaft der Bäume nutzen." Der "grüne" Finanzdienstleister zeigt mit seinen Aktionen, wie aus Baumspenden Wälder entstehen.

Wenn ein Baum gepflanzt wird und wächst, entnimmt er dem Boden Nährstoffe und zieht Kohlendioxid aus der Luft ab. Dabei spaltet er das CO2 in Sauerstoff und Kohlenstoff, wobei der Kohlenstoff Teil des Baumes wird und der Sauerstoff an die Atmosphäre abgegeben wird.

Bereits seit 1998 sorgt die UDI mit Erneuerbare-Energien-Projekten für saubere Energie und Klimaschutz. Da überrascht es nicht, dass Georg Hetz bereits 2012 mit einer Freundschaftswerbe-Aktion an Baumspenden dachte: Für jede Kundenempfehlung wurden sechzehn Bäume gepflanzt. Der Erfolg führte zu weiteren Aktionen.
"Jedes Jahr am 25. April, dem Tag des Baumes, können die Besucher unserer Homepage eine animierte E-Card an Freunde, Bekannte und Kollegen senden", erklärt Hetz, "und für jeden Kartenversand spenden wir wiederum einen Baum! Per Mausklick Bäume zu pflanzen, kommt bei Kunden und Interessenten gut an. Nie war es einfacher, ganz ohne Spaten einen kleinen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten." In diesem Jahr geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter: Eine Baumspende für jede neue Geldanlage. Im ersten Quartal konnten so bereits 1.684 Bäume gepflanzt werden.

Alle Pflanzaktionen setzt der Finanzdienstleister aus Nürnberg mit der Initiative PrimaKlima-weltweit-e.V. um. Der Verein realisiert bereits seit 1992 Aufforstungs- und Waldschutzprojekte rund um den Globus. Inzwischen sind durch die Aktionen bereits "UDI-Wälder" in Schwerin, am Rand des großen Moores in Niedersachsen, am Steinhuder Meer und in Neuerkerode bei Wolfenbüttel entstanden. Allein durch diesen Baumbestand werden jedes Jahr 23,7 Tonnen CO2 gebunden und der Atmosphäre entzogen.

Weitere Informationen finden Sie auf http://www.udi.de oder hier direkt zu den Wäldern: http://goo.gl/nbZCZq
*Der Abdruck ist frei. Wir bitten um ein Belegexemplar.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.