Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

CO2 Abdruck verkleinern - Wasserkraft nutzen!

Das Energie AG Zertifikat Wasserkraft für ABW

Wasserkraft zählt zu den saubersten Energiequellen. Zunehmend steigen auch Industriebetriebe auf reine Wasserkraft um - wie die ABW Automatendreherei Brüder Wieser GmbH.

Rund 1130 GWh Strom werden laut der Energie AG Oberösterreich in den 44 Wasserkraftwerken in den Bundesländern Oberösterreich, Salzburg und Steiermark erzeugt. Dies sind nur die Zahlen aus drei Bundesländern - Wasser ist die bedeutendste heimische erneuerbare Energiequelle in Österreich. Immerhin werden 56,6 % der gesamten Stromerzeugung über Wasserkraftwerke erreicht, in Deutschland sind es nur 3,4 % und weltweit 15,8 %. In Sachen sauberer Energie darf Österreich also durchaus als federführend bezeichnet werden.

Ein großer Tei der produzierten Energie wird übrigens über Kleinkraftwerke ins Netz eingespeist. Etwa 3.100 Kleinkraftwerke speisen zurzeit Ökostrom in das öffentliche Netz ein und decken somit etwa 10 % des österreichischen Strombedarfs ab. Durch die Nutzung dieser Kleinwasserkraft können jährlich rund 6 Millionen Tonnen CO2 eingespart werden.

Die Nutzung von Wasserkraft durch Unternehmen kann einiges verändern - Unternehmen beötigen viel Energie! Die Energie AG Oberösterreich will Unternehmen motivieren, auf saubere Energie umzusteigen, immerhin werden damit hunderte von Tonnen CO2 eingespart. Darum wird auch das "Energie AG Zertifikat Wasserkraft" vergeben - an Unternehmen, die sich entschieden haben, etwas für die Umwelt zu tun, indem sie auf Wasserkraft umstellen.

Im Mai diesen Jahres durfte dieses Zertifikat von der "ABW Automatendreherei Brüder Wieser GmbH" entgegen genommen werden. Die ABW GmbH, spezialisiert auf Drehteile, CNC-Drehteile, Automatendrehteile und abnorme Schrauben, bezieht Strom aus reiner Wasserkraft und spart somit im Jahr 619 Tonnen CO2 ein. Mehr zur ABW sowie aktuelle Nachrichten zum Unternehmen finden Interessierte unter www.abw-drehteile.at.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.