Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Blauer Engel auf Drucksachen - Printzipia ermöglicht Kunden Nutzung des Emblems

Printzipia-Chef Dieter Körner: Blauer Engel auch für Kunden

Kunden der ökologischen Online-Druckerei Printzipia können ab sofort das Zertifikat "Blauer Engel" auf Ihre Drucksachen applizieren lassen. Die Entscheidung kann im Bestellprozess getroffen werden.

Die ökologisch arbeitende Druckerei Printzipia hat sich für den Blauen Engel zertifizieren lassen. In einem zweiten, nachgeordneten Evaluationsprozess haben sich die Würzburger das Recht erworben auch ihren Kunden das beliebte Emblem auf deren Drucksachen zu applizieren - sofern sich diese im Bestellprozess dafür entscheiden. Der Blaue Engel gilt im deutschsprachigen Raum als eines der beliebtesten Zertifikate im Kontext "umweltfreundlicher Anbieter". Umgangssprachlich wird das Siegel bezeichnet als "Blauer Engel" oder "der Blaue Umweltengel". Hinter dem Zertifikat verbirgt sich ein ökologisch konnotiertes Emblem, das Produkte und Dienstleistungen oder Prozesse als besonders umweltschonend klassifiziert. Für die Freigabe auch gegenüber eigenen Kunden mussten sich das Würzburger Unternehmen mit ihren internen und externen Prozessen einem strengen Prüf-Verfahren unterziehen. Die Zertifizierung untersucht vom Maschinenpark über Makulaturquote und Entsorgungsfragen bis zu verwendetem Papier sämtliche Ge- und Verbrauchsmaterialen und alle Prozesse und Anlagen-Parameter. Die wichtigsten Anforderungen an Druckereien mit Blauem Engel:

- Hoher Altpapier-Anteil im eingesetzten Papier zur Ressourcenschonung
- Ausschließlicher Einsatz von "Blauer-Engel-zertifizierten" Recyclingpapieren
- Begrenzung der Emission flüchtiger organischer Lösungsmitteln/ VOC-Emissionen
- Konsequente Verwendung von mineralölfreien, schadstoffarmen Bio-Druckfarben
- Verwendung emissionsarmer Klebstoffe in allen Prozessen
- Gebot der hohen Recyclierbarkeit aller Produkte
- Vermeidung umwelt- und gesundheitsbelastender Einsatzstoffe und Materialien
- Strukturiertes Energie- und Abfallmanagement im Druckhaus: so effiziente Reduzierung von
Energie, Abfällen und umweltbelastenden Emissionen

Kunden von Printzipia, die den Blauen Engel auf ihren Drucksachen haben möchten, können nun im Bestellprozess im Shop einen "Haken" setzen, wenn sie ausgesuchte Druckprodukte mit dem Siegel versehen möchten. Die Verantwortlichen weisen darauf hin, dass das Emblem nicht für alle Drucksachen zugebucht werden kann. Im jeweils positiven Fall ist die Option klar erkennbar und per Markierung hinzu zu buchen.

Der "Blaue Engel" wurde vor über 40 Jahren von Regierungsseite eingeführt. Die Standards sind streng, denn das Umweltzeichen soll umweltfreundliche Entwicklungen und Alternativen klar erkennbar machen. Man wolle, so die Zertifizierungsstelle, für Verbraucher, Handel und Hersteller Unsichtbares sichtbar machen. Auf Antrag und nach Durchlaufen eines stringenten Prüf-Prozesses wird der Blaue Engel nur an solche Hersteller verliehen, die den Prozess komplett ohne Beanstandung durchlaufen. Auf freiwilliger Basis können diese dann eigene Produkte entsprechend kennzeichnen.

Die ökologisch arbeitende Druckerei Printzipia lebt ihr ökologisches Leitbild seit über zehn Jahren. Zentrales Element des Selbstverständnisses der Würzburger ist der konsequent verantwortungsvolle Umgang mit natürlichen Ressourcen. Neben einer klimaneutralen Produktion sowie der Auswahl ausschließlich umweltfreundlicher Papiersorten unternimmt das Unternehmen im Alltag regelmäßig Schritte, um seine Ökobilanz fortlaufend zu verbessern. Das gilt für die Auswahl der Lieferanten, den Bezug von Rohstoffen und Waren bis hin zum Einsatz von umweltfreundlichen Fahrzeugen, IT und Telefontechnik. Printzipia ist ausgezeichnet als GREEN BRAND Germany 2015/2016 und seit zehn Jahren Unterstützer und Mitglied des Förderkreises bei B.A.U.M. e.V.. Der Verein ist der Bundesdeutsche Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management. Zudem beteiligt sich Printzipia aktiv am Umweltpakt Bayern. Weitere Informationen zu Partnerschaften und Zertifizierungen sowie auch einen Link zum Blog finden Interessierte unter https://www.printzipia.de.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.