Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Begrünung von Wüsten und trockenen Landschaften mit Greening Deserts Projekten

Greening Deserts Wallpaper

Greening Deserts ist ein anerkanntes Projekt, welches Wüstenausbreitung stoppen und trockene Gebiete mit Hilfe von nachhaltiger Bewässerung und erneuerbaren Energien begrünen will.

Es ist schon lange das Ziel des Greening Deserts Projektgründers Wüsten oder trockene Gebiete mit Hilfe von nachhaltigen Methoden zu begrünen. Das Projekt wurde im Sommer 2016 in Leipzig gegründet und soll unsere Welt langfristig für kommende Generationen verbessern. Die Organisation plant eine nachhaltige Landwirtschaft und erneuerbaren Energien dafür nutzbar zu machen um trockene Gebiete effektiv zu kultivieren. Mit Hilfe spezieller Wüstenpflanzen wie Desert Bamboo (Wüstenbambus) können Böden schnell aufgelockert und gute Erdschichten erzeugt werden. Die ersten Pflanzen spenden Schatten für weitere Pflanzen rundherum. Das Projekt produziert nicht nur gute Erde sondern langfristig auch Baumaterialien, Nahrung, Kräuter oder medizinische Pflanzen, u.a. aus der jeweiligen Region. Mit gefiltertem Wasser aus dem Meer und Verteilungssystemen über- und unterirdisch kann dieses Projekt ein großer Erfolg werden. Mit dem Fokus auf saubere Technologien, ist es geplant Wasser Pipelines einzusetzen um in Zukunft auch weit entfernte Gebiete zu erreichen. Das Projekt kann in allen trockenen Ländern bzw. Gegenden realisiert werden, wie etwa in Ägypten, Libyen, Algerien, Tunesien, Afrika, Marokko, Spanien, Libanon, Syrien, Saudi-Arabien, Qatar, Vereinigte Arabisch Emirate, Iran, Pakistan, China etc.

Greening Deserts startet in der Nähe von Küsten mit einer Art Farm mit Gewächshäusern und Containern, Zelten oder Hütten. Mit der Hilfe der besten Begrünungs-Technologien wie z.B. Permakultur können trockene Gebiete effizient kultiviert werden. Greening Deserts möchte hauptsächlich die Wüstenausbreitung (Desertifikation) reduzieren und Aufforstung fördern. Das Projekt respektiert die alten Wüsten und möchte diese natürlich nicht ganz begrünen. Es macht keinen Sinn alte oder große Sandwüsten zu begrünen, dort gibt es Sandstürme und wenig soliden Boden. Das Projekt möchte hauptsächlich an den Rändern der Wüsten arbeiten und den Schaden reduziert der hauptsächlich durch Menschen verursacht wurde. Greening Deserts hilft der Natur zerstörtes Land besser und schneller zu regenerieren, dabei werden die lokalen Bedingungen, Boden, Wasser, Luft und Biosphäre einbezogen um für eine natürliche Harmonie und Balance mit der Natur zu sorgen.

Mit vielen Jahren Erfahrung in den besagten Bereichen möchte das Projekt die Erde und Zukunft für uns alle verbessern. Greening Deserts möchte die Umwelt nicht nur sicherer und grüner machen, sondern auch die Hungerkrisen und Kinderarmut in vielen Ländern der Welt bekämpfen. Das Projekt fördert eine nachhaltige Landwirtschaft und die Bildung in diesem Bereich. Greening Deserts möchte außerdem nicht nur die Wüstenausbreitung (z.B. in der Sahara, Afrika) stoppen, sondern das ganze Weltklima verbessern und den extremen Klimawandel reduzieren.

Die Organisation ist jederzeit auf der Suche nach zukünftigen Partnern, Sponsoren und Investoren. Konstruktive Vorschläge und jede sinnvolle Art von Unterstützungen sind immer willkommen.

Weitere Informationen und Website: http://www.greening-deserts.com