Aktuelle Pressemitteilungen

Umwelt/Ökologie/Energie

Aus für Antibiotika in der Tierhaltung?

PIP Moderne Stallhygiene

Probleme mit der Gesundheit von Tieren in der industrialisierten Landwirtschaft sind bekannt und waren bisher nur durch Antibiotika zu bekämpfen. Nun sorgen neue Ansätze für ein Aufhorchen.

Gesundheitliche Probleme von Tieren in der kommerziellen Tierhaltung werden durch so genannte pathogene Organismen verursacht. Diese konnten bisher nur durch den Einsatz von Antibiotika und Desinfektionsmitteln in den Griff bekommen werden. Man musste in Kauf nehmen, dass nach und nach Resistenzen gegen diese Mittel auftauchten. Diese werden von Mikroorganismen erzeugt und führen zu gefährlichen Bakterienmutationen. Die Beobachtung dieser Entwicklung forderte neue Ansätze - die gefunden wurden.

"PIP moderne Stallhygiene" stellt eine nachhaltige Lösung für diese Problematik dar. "Mikrobielles Management" nennt sich das Konzept, auf dem diese Produkte aufbauen. Der Ansatz dieser Produkte beruht darauf, dass man auf eine vollständig sterile Umgebung zugunsten einer stabilen, gesunden mikrobiellen Gemeinschaft verzichtet. Dies kann man durch probiotische Bakterien erreichen. Viele dieser nützlichen Bakterien sind bereits bekannt und werden bereits in Krankenhäusern eingesetzt - auch dort hat man erkannt, dass eine völlig sterile Umgebung das Entstehen von gefährlichen Bakterienmutationen und Krankheitsbildern eher fördert und nicht eindämmt.

Nun zieht diese Innovation auch in die Landwirtschaft ein. Das System PIP Stallhygiene beruht auf drei verschiedenen Produkten, dem PIP AHC Stallreiniger, dem PIP AHS Stabilisator und der PIP Plus Water Tränkereinigung. Mit diesen Produkten können Krankheitserreger nachhaltig beseitigt werden und sorgen so für eine gesunde Umgebung in Ställen und Zuchtstationen.

Die PIP Produkte enthalten probiotische Bakterien mit der Eigenschaft der Sporulation, sprich, die Bakterien sind in der Lage, auch bei ungünstigen Umweltbedingungen zu überleben um dann bei verbesserten Parametern ihre "Tätigkeit" wieder aufzunehmen. Details zu diesem Produkt und den Chancen für die moderne Landwirtschaft erfahren Interessierte unter www.pip-stallhygiene.at.

 

Ansätze Antibiotika Bakterien Landwirtschaft Produkte Produkten

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.