Aktuelle Pressemitteilungen

IBS Technics GmbH

Umwelt/Ökologie/Energie

Alle Jahre wieder: Hochwasser werden extremer

IBS - Ihr Partner für Hochwasserschutz Systeme

Heftige Gewitter, Sturzfluten und Hochwasser gehören mittlerweile im Sommer zum Programm. Man kann sich allerdings schützen - durch mobile wie fixe Hochwasserschutzeinrichtungen.

"Es regnet wenn es regnen muss, es regnet seinen Lauf. Und wenn´s genug geregnet hat, so hört es wieder auf", heißt es in einem bekannten Kinderlied. Doch vielerorts hat man den Eindruck, dass es ganz und gar nicht mehr aufhört will zu regnen. Und tatsächlich hat es im Juli 2016 in Österreich um 30 Prozent mehr geregnet als durchschnittlich, im Juni und im Mai wurde dieser Wert sogar noch übertroffen. Auch in Deutschland ist die Situation ähnlich. Die Zahl wetterbedingter Naturkatastrophen hat sich seit den 70er Jahren in den Bundesrepublik mehr als verdreifacht.

Starke Regenmengen sind besonders im Frühsommer nicht ungewöhnlich. Feucht-warme Luft steigt auf und trifft auf kalte - das Ergebnis sind Entladungen in Form von Gewittern. Besonders ist aber, dass diese Phänomene lange anhalten und in ihrer Intensität viel heftiger ausfallen als früher. Mitschuld ist der vom Mensch verursachte Klimawandel und die damit verbundene Erderwärmung. Beim Hochwasser in Niederbayern im Frühsommer 2016 gingen 80 Liter pro Quadratmeter nieder. Als Starkregen gelten bereits 35 Liter pro Quadratmeter. Gesättigte Böden können die Wassermassen nicht mehr aufnehmen, Flüsse und Bäche quellen in kürzester Zeit über. Die Folge sind meterhohes Wasser in ganzen Landstrichen, das den Menschen binnen Minuten die hart erarbeitete Lebensgrundlage raubt.

Ein Hochwasserschutz von hervorragender Qualität kann da ganze Existenzen und sogar Leben retten. Die IBS Technics GmbH entwickelt seit über 20 Jahren Hochwasserschutzsysteme, die Stauhöhen von bis zu fünf Meter erreichen. Dies ist absolut konkurrenzlos und hat Städte wie Köln, Hamburg, Wien, Bewdley (UK) und Evansville (USA) bereits vor den Fluten geschützt. Eine der höchsten und spektakulärsten Mobilwände, die im August 2012 fertiggestellt wurden, steht im österreichischen Grein. Mit einer Spitzenhöhe von 4,6 Metern gehört sie zu den höchsten Hochwasserschutzwänden, die von der IBS Technics GmbH je gefertigt wurde. Schon kurz danach, beim Donauhochwasser 2013, wurde die IBS-Schutzwand bis an Ihre Grenzen belastet - und hielt stand. Die IBS Technics errichtete innerhalb von fünf Jahren 14 Hochwasserschutzsysteme entlang der österreichischen Donau.

Interessierte können sich unter www.hochwasserschutz.de informieren und sogar das extreme Hochwasser von Grein aus 2013 in einem Video ansehen: http://www.hochwasserschutz.de/de/videos/.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.