Aktuelle Pressemitteilungen

Transportwesen

Ziehmaschinen - nichts für den Straßenverkehr

Haginger Maschinenbau - Ihr Spezialist für Ziehmaschinen

Das Berufsbild des Drahtziehers ist seit 2013 passé. Was ein Drahtzieher macht und wie der Beruf heute genannt wird, erfahren Sie in der Sparte "Beruf des Monats".

Im Lauf der Zeit hat sich das Verfahren der Drahtherstellung kaum verändert: Zunächst werden Stangen rund geschmiedet, um anschließend durch eine sich verjüngende Öse eines Zieheisens gezogen zu werden. Bis zum gewünschten Endergebnis muss dieser Arbeitsgang öfter wiederholt werden.

Früher galt es als besondere Kunst, die Reibung und damit den Kraftaufwand beim Drahtziehen so gering wie möglich zu halten. Gute Drahtzieher wussten, wie man Drähte und Kabel aus Metallen wie Eisen oder Kupfer mit möglichst wenig Aufwand herstellte. Ihre Aufgabe war es, Metallstäbe aus dem Ausgangsmaterial vorzubereiten, Ziehmaschinen einzustellen, Drähte zu ziehen, Waren zu schweißen und zu veredeln.

Seit 2013 gibt es den Lehrberuf zum Drahtzieher nicht mehr. Er wurde durch den Ausbildungsberuf zur Fachkraft für Metalltechnik ersetzt. Dieser neue Beruf ersetzt nicht nur den Beruf des Drahtziehers, sondern auch den Beruf des Drahtwarenmachers, des Federmachers, des Fräsers, des Gerätezusammensetzers, des Kabeljungwerkers, des Maschinenzusammensetzers, des Metallschleifers, des Revolverdrehers, des Schleifers und des Teilezurichters. Zum Teil sind diese Berufe über 70 Jahre alt und aufgrund technischer und industrieller Entwicklungen in ihrer ursprünglichen Form längst nicht mehr zeitgemäß. Vielmehr ist heute die hohe Qualifikation, die den gesamten Metallbereich umfasst, stark nachgefragt und die Fachkraft für Metalltechnik mittlerweile zum teilnehmerstarken Ausbildungsberuf geworden.

Wie heutzutage Drähte gezogen werden, weiß der Experte in diesem Bereich: Die Haginger Maschinenbau GmbH & Co KG hat sich auf Ziehmaschinen und Ziehwerkseinrichtungen, Pressen, Adjustagen und Handlingseinrichtungen sowie den Sondermaschinen- und -anlagenbau spezialisiert. Spezialisten wie dieses Unternehmen können den Drahtzieher von damals zwar nicht mehr zum Leben erwecken, aber dafür die fertig ausgebildete Fachkraft für Metalltechnik in sämtlichen Unternehmensbereichen erfolgreich einsetzen. Näheres über den Experten für Ziehmaschinen & Co finden Interessierte auf folgender Seite: www.haginger.com.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.