Aktuelle Pressemitteilungen

Transportwesen

Tunnelsanierungen: Aufwändig, aber notwendig

ALBATROS Engineering GmbH - der Experte für Tunnelbaumaschinen

Einen Tunnel zu planen und zu bauen ist immer noch eine technische Glanzleistung. Doch auch Tunnels sind nicht ewig im Einsatz: Aufwändige Sanierungen werden im Lauf der Jahre notwendig.

Genau heute, am 28. Februar 2022, wird der Bosrucktunnel zwischen den österreichischen Bundesländern Steiermark und Oberösterreich für fünf Monate gesperrt. Der Grund dafür sind Sanierungsarbeiten und diese bleiben, das wissen die Experten für Tunnelbau und Tunnelbaumaschinen, keinem Tunnel erspart.

1906 wurde sie eröffnet, die Verbindung, die Zugfahrenden den kürzesten Weg vom steirischen Ardning ins oberösterreichische Spital am Phyrn bietet: Der mittlerweile 115 Jahre alte Bosrucktunnel. 24 Millionen Euro werden von den ÖBB für die Sanierung bereit gestellt und damit soll für die nächsten 18 Jahre wieder ungehindert gefahren werden können.

1906 war das Planen und die technische Umsetzung von Tunnelbauten noch wesentlich mühsamer als heute. Nichtsdestotrotz entstanden auch damals wahre Meisterwerke der Ingenieurskunst und die Tatsache, dass diese nach über 100 Jahren generalsaniert werden müssen, ist nicht ungewöhnlich. Um den sicheren Schienenverkehr zu garantieren, waren im Fall Bosrucktunnel in den vergangenen Jahrzehnten immer wieder kleinere Sanierungen vorgenommen worden, nun geht es "zur Sache".

Von heute bis 29. Juli 2022 ist man im Tunnel tätig und die Fahrgäste dürfen in dieser Zeit auf den Bus umsteigen. Ab Ende Juli wird man dann wieder ungehindert durch den frisch sanierten Tunnel fahren können. Diese aktuellen Beitrag widmet ALBATROS Engineering GmbH, der Experte für Tunnelbaumaschinen.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.