Aktuelle Pressemitteilungen

Transportwesen

HOYER entschiedet sich für Reifendruckkontrollsystem von Goodyear Proactive Solutions

Die HOYER Mineralöl-Logistik GmbH setzt auf das Reifendruckkontrollsystem (RDKS) von Goodyear Proactive Solutions. Bild: Goodyear

Goodyear ist ein geprüftes Mitglied der TOPLIST der Telematik.

Hanau, 28.06.2017.

Die HOYER Mineralöl-Logistik GmbH, Teil des internationalen Logistikriesen HOYER Group, setzt auf das Reifendruckkontrollsystem (RDKS) von Goodyear Proactive Solutions.


Der im November vergangenen Jahres auf den Markt gebrachte Service überwacht die Temperatur und den Luftdruck im Reifen in Echtzeit, was dazu beiträgt, dass Pannen in Folge von Reifenschäden verhindert werden. "Sicherheit auf der Straße hat für uns oberste Priorität. Schließlich erfüllen wir beim Transport von Gefahrgut wie zum Beispiel Kraftstoff besonders strenge Regularien. Genau hier, im Kern unserer Transportdienstleistung, bietet der neue digitale Service von Goodyear einen entscheidenden Mehrwert", resümiert Tim Exner, Fleet Manager und Contract Manager bei der HOYER Mineralöl-Logistik GmbH. Das Geschäft der Hamburger Spedition ist für Reifen besonders verschleißintensiv: Bei der Belieferung von Tankstellen besteht permanent die Gefahr, dass die Reifen mit Bordsteinen in Kontakt kommen, und im Stadtverkehr lassen sich Einfahrschäden nicht immer vermeiden. Exner möchte daher bereits bis Ende Juli dieses Jahres 175 Auflieger, langfristig sogar alle 220 Auflieger seines Fuhrparks mit den RDKS-Sensoren von Goodyear Proactive Solutions ausrüsten. "Wir sind stolz darauf, das renommierte Spitzenunternehmen als Kunden unseres neuen Geschäftsbereichs gewonnen zu haben. Das belegt ein weiteres Mal, dass unsere digitalen Services für ein intelligentes, datenbasiertes Reifenmanagement am Puls der Nutzfahrzeugbranche sind", unterstreicht Dieter Schölling, Director Commercial Tires D-A-CH bei Goodyear.


Rund 75 Prozent weniger reifenbedingte Ausfälle

Der neue Flaggschiffkunde von Goodyear Proactive Solutions rüstet zurzeit an 20 deutschen Standorten seine Flotte mit dem System auf: Während der Reifenhändler die RDKS-Sensoren direkt auf die Felgen der Trailer-Reifen montiert, verbauen Werkstatttechniker die Telematikbox, die die Daten zum Zustand der Reifen an den Server von Goodyear übermittelt. Ein mathematischer Algorithmus analysiert die Informationen und zieht Rückschlüsse auf den Zustand der Pneus. Wenn ein Wert im kritischen Bereich liegt, verschickt das System automatisch eine Warnmeldung an den Flottenmanager. Mängel wie etwa ein schleichender Luftdruckverlust können so erkannt und behoben werden, bevor ein Schaden eintritt. "Mit der prädiktiven Warnfunktion des Systems können wir dazu beitragen, dass rund 75 Prozent aller Reifenausfälle verhindert werden - bei einzelnen Kunden überbieten wir diese Prognose sogar deutlich", unterstreicht Schölling. Auf den eigens entwickelten mathematischen Algorithmus hat Goodyear ein Patent. "Weitere Vorteile unseres Systems: Die proaktive Vermeidung von Pannen hilft dabei, dass die Ware pünktlich beim Kunden ankommen kann. Zudem sorgt die permanente Kontrolle der Luftdrücke dafür, dass die Fahrzeuge nicht unnötig Kraftstoff in Folge von Unterluftdruck verbrauchen", so Schölling abschließend. (Quelle: Goodyear)

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.