Aktuelle Pressemitteilungen

Transportwesen

Auslastend Disposition auf europaweitem Marktplatz

Webseite eu-cargo24.com (© Diversa Hambach GmbH)

Marketplace international, Cargo EU: Um Lieferketten fortzuführen, um Frachtgüter weiterzufahren, bieten digitale Frachtenbörsen Transportkapazitäten an.

Und da dort Ressourcen smart koordiniert werden können, kann auch dem Fachkräftemangel in der Speditions-Branche etwas entgegengehalten werden. Denn auch wenn das Berufsbild des Kraftfahrers in Aspekten unpopulärer wird, ist Logistik schon immer: systemrelevant. Das haben gerade die letzten zwei schwierigen Jahre wieder aufgezeigt. Zuverlässige Versorgung und Entsorgung sind unerlässlich. Professionell unterstützt von Plattformen, auf denen Fahrer-Fahrzeug-Frachtraum und Ladung abgestimmt zusammenfinden können.

Dabei werden Speditions-Fachkräfte mehr als gebraucht und entsprechend dringend gesucht. Wer heute einen Fahrer hat, kann morgen auch EU-weit auf der Fahrstrecke sein. 

Die Unattraktivität des Berufsbildes hat ihre Gründe. Angefangen von langen Wartezeiten und zunehmend Verkehrsaufkommen. Über krisenbedingte Sachlagen bis hin zu den meist wenig familienfreundlichen Konditionen. Es gilt zum einen, die Work Conditions für Fachkräfte attraktiver zu machen. Und zum anderen deren Vernetzung zu (be)fördern.

Wenn digitale Marktplätze dafür Möglichkeiten schaffen, sind auch Lieferketten besser planbar. Deshalb ist die Frachtenbörse EU-CARGO24 auch 24/7 geöffnet. Um Spediteure und Frachträume, Ladungen und Fahrzeuge zusammenzubringen. Um von A nach B wie von B nach A effizienter zu machen, um Leerfahrten zu vermeiden. In diesem logistischen A-B(C) suchen und gefunden werden zu können, bringt Dynamik. Und kann Lieferlücken schließen.

So tun sich auf den digitalen Marktplätzen EU-CARGO24 und SCHÜTTGUTBÖRSE Möglichkeiten auf, passende Fahrer, passende Ladungsarten und Fahrzeuge zu koordinieren. Unkompliziert, kostenfrei registrierbar und für flexible Zeitintervalle buchbar. Nutzbar für: Industriegut, Stückgut, Palettenware, Schwerlast, Coils, Stück- oder Sammelgut. Und einsatzbereit für Plane, Tautliner, Pritsche, Jumbo, Koffer, Kühler, Tiefbett, Bus oder Caddy.

Die Frachtenbörse EU-CARGO24 macht sowohl für Anbieter als auch Nutzer: Boden gut und Tempogewinn. Gezielt und ausgerichtet auf Ökonomie als auch Ökologie. Je mehr Güter an ihrem Zielort gebraucht werden, je mehr diese in geplanten Zeitfenstern dort pünktlich ankommen: umso mehr Benefit für alle voraus- und kurzfristig planenden, flexiblen Akteure.  

Das Vermittlungs-Angebot ist dafür da und rund um die Uhr digital verfügbar. Um Material, Empfänger, Ausführungszeiten und Ladestellen nach Möglichkeit zu timen. Auf Wunsch auch nur in einem Zeitfenster von 24 Stunden: Die Frachtenbörse EU-CARGO24 kann sowohl monatsweise als auch nur für einen Tag gebucht werden. Ideal für Gelegenheitsnutzer.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.