Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Vernetzte Räume: Schneider Electric präsentiert den SmartX RP-C

IoT-Zentrale für digitale Effizienz und Komfort in Zweckbauten

IoT-Zentrale für digitale Effizienz und Komfort in Zweckbauten

Mit dem SmartX RP-C (Room Purpose Controller) präsentiert Schneider Electric eine intelligente IoT-Lösung für die gesamte Raumautomation. Der neue Controller für HLK-Raumanwendungen basiert auf einer sicheren und skalierbaren IP-Architektur und eignet sich sowohl für die Integration in bestehende Gebäudemanagementsysteme als auch in EcoStruxure Building Operation, der modernen Integrationsplattform von Schneider Electric.

Der SmartX RP-C schafft eine durchgängige IP-Infrastruktur und basiert auf einer offenen Plattform. So können Funktionen flexibel erweitert und auch Gebäude untereinander vernetzt werden. Im Fokus der Entwicklung stehen die sich ständig verändernden Anforderungen der Nutzer, die nun in standardisierten Applikationen vorgefertigt in einer Bibliothek abrufbar sind. Mitarbeiter, Mieter, Eigentümer oder temporäre Nutzer von Räumen können neben den Standards individuelle Einstellungen vornehmen und persönliche Präferenzen in puncto Beleuchtung, Verschattung oder Temperatur einstellen - dies alles auf dem eigenen Smartphone mit der EcoStruxure Building Engage App. Und mehr noch: Neben der Steuerung der persönlichen Komfortvorlieben gibt es auch Navigationskarten zur Orientierung im Gebäude oder das Feature für die schnelle Kommunikation mit Kollegen.

Unabhängig von Smartphone oder Tablet sind die Raumbedingungen aber auch über das wandbefestigte SmartX Raumbediengerät steuerbar. Eingefasst in die neuen weißen oder schwarzen Optimum-Gehäuse mit Glas-Touchscreen, verbinden sich hier Funktion und Design und die Bedienung von HLK-Komponenten, Beleuchtung und Verschattung in einem einzigen Gerät.

Das Herz der intelligenten Gebäudesteuerung von Schneider Electric ist die BACnet/IP-basierte Raumautomationsstation mit integrierter Bluetooth-Kommunikation. Interessant für den Techniker: Diese Bluetooth-Verbindung erlaubt die Inbetriebnahme schon vor Verfügbarkeit der IP-Infrastruktur. Auch für Nachrüstungen ist das System dank des bereits vorhandenen ZigBee-Standards zukunftssicher aufgestellt. Erweiterungen für anspruchsvolle Licht- oder Verschattungssteuerung sind ebenso problemlos möglich wie eine Neuordnung der Raumaufteilungen. Dieses sogenannte Re-Zoning erlaubt aufgrund der eingebauten Intelligenz und Kommunikationsfähigkeit eine an Erweiterungen angepasste Optimierung aller angeschlossenen Geräte - nicht nur von Beleuchtungs- oder Verschattungssteuerung, sondern auch der kompletten Heizungs-, Lüftungs- und Klimaregulierung.

Mit der eCommission App ermöglicht Schneider Electric den Technikern darüber hinaus eine mobile Inbetriebnahme: Ohne die Gewohnheiten und Aktivitäten der Gebäudenutzer einzuschränken, können Erweiterungen vorgenommen werden.

 

App Bluetooth Controller Gerät Kommunikation Nutzer

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.