Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Umweltfreundlich und effizient: Technik vom Experten

Hapro Technik, Ihr Experte für Hochdrucktechnik, Wasserstrahlen, Maschinen, Teile und KMT Ersatzteile

Wasserstrahltechnik ist ein Verfahren mit einer langen Geschichte. Diese Technik ist nicht nur extrem effizient, sondern auch umweltfreundlich - und es wird ständig weiterentwickelt.

Die Technik des Wasserstrahlschneidens stammt ursprünglich aus dem Bergbau und wurde hier eingesetzt, um zum Beispiel Kiesablagerungen abzutragen. So richtig bekannt wurde das Verfahren aber über den "Gold Rush", zu dieser Zeit wurde auch das erste Patent angemeldet. In den Goldminen Kaliforniens wurden über die Wasserstrahltechnik Goldadern von Steinen und Erde getrennt. Das erste Patent für Wasserstrahlschneiden ging an Norman Franz - die von ihm entwickelte Maschine arbeitete mit 700 bar. Kein Vergleich zu den Maschinen von heute, die mit bis zu 6.000 bar arbeiten.

Warum ist das Wasserstrahlschneiden nun so bedeutsam? Die Technik funktioniert mit hohem Druck, durch den mikroskopisch dünne Partikel von einem Werkstück abgetrennt werden können. Im Gegensatz zu anderen Verfahren kommt es zu keiner Wärmeentwicklung und somit auch zu keiner Verformung der Werkstücke. Weit weg ist man also heute von der Gold Rush Zeit, in der es lediglich darum ging, Steine und Erde zu entfernen!

Oben genannte 6.000 bar sind übrigens nicht notwendig, wenn man hocheffiziente Wasserstrahlpumpen zum Einsatz bringt. Damit arbeitet man umweltschonender und energieeffizienter. Auf der Website von Hapro Technik, dem Experten für Hochdrucktechnik, Wasserstrahlpumpen und Wasseraufbereitungstechnik finden Interessierte alles über die Technik und die optimalen Lösungen dazu: www.haprotechnik.com.

Mit dem Wissen aus Jahrzehnten optimiert man bei Hapro die Technik mit der spannenden Geschichte.

 

Erde Umweltfreundlich

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.