Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Steigende Digitalisierung im Schaltschrankbau benötigt optimale Klimatisierung

Immer mehr Komponenten produzieren Wärme im Schaltschrank

Elektrische Niederspannungsverteilungen sind oftmals intelligent vernetzte Systeme, die mithilfe einer umfassenden Datensammlung und -auswertung langfristig Nachhaltigkeit und Energieeffizienz steigern. Damit dies zuverlässig funktioniert, werden komplexe Komponenten benötigt. Nachteil dieser Bauteile ist, dass die Anfälligkeit für äußere Einflüsse mit ihrer Komplexität steigt. Die Umgebungsbedingungen sind beispielsweise abhängig vom Standort - Temperaturschwankungen verursachen im schlimmsten Fall Kondenswasser an den elektrischen Bauteilen, welches Kurzschlüsse sowie Korrosion verursachen kann. Um diese Bedingungen beherrschen zu können und somit die Gefahr von temperaturbedingten Ausfällen stark zu minimieren, ist eine Investition in Klimatisierungslösungen für Schaltschränke absolut lohnenswert.

Im Vorfeld erfassen Datenlogger die aktuelle Situation im Schaltschrank. Die ClimaSys von Schneider Electric messen, wenn sie über einen längeren Zeitraum im Schaltschrank liegen, Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Anhand der gewonnenen Daten kann die EffiClima Software des Tech-Konzerns Temperatur-, Luftfeuchtigkeits-, und Taupunktverläufe genau analysieren. Damit lassen sich erste Tendenzen bezüglich der geeigneten Klimatisierungslösung erkennen. Die endgültige Entscheidung basiert auf der Pro Clima Thermal Software von Schneider Electric. Die Kombination der ermittelten Daten mit weiteren Parametern, wie Art der Komponenten und Umgebungsbedingungen, gibt ein aussagekräftiges Bild über die geeignete Lösung.

Die zur Verfügung stehenden Komponenten von Schneider Electric können je nach Anwendungsfall ausgewählt werden. Beispielsweise verhindern Widerstandsheizungen wie die ClimaSys CR und CRS bei kalten Temperaturen Kondenswasser und reduzieren die Luftfeuchtigkeit. Außerdem beugen Zwangsbelüftungssysteme wie die ClimaSys CV Überhitzungen der nah beieinander verbauten Komponenten vor und gewährleisten auch bei hohen Umgebungstemperaturen einen zuverlässigen Betrieb. Zudem sorgen für das perfekte Zusammenspiel dieser beiden Systeme intelligente Thermostate wie die ClimaSys CC Controller.

Langfristig wird sich der Aufwand und die Investition lohnen - erhöhte Zuverlässigkeit und deutlich längere Lebensdauer der Komponenten zahlen sich aus.

Mehr Informationen finden Sie hier: https://www.se.com/de/de/about-us/blog/applications-and-operations/

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.