Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Sports-Dome der Superlative in der Hamburger Hafencity überzeugt mit Energieeffizienz

Der modernste Sport- und Freizeitdome in Europa ist Leuchtturm für Energieeffizienz in Gebäuden und vertraut auf die Expertise des Tech-Konzerns Schneider Electric

Die LB Sports-Dome Management GmbH und Schneider Electric haben am 4. Mai einen weitreichenden Kooperationsvertrag zum Technologietransfer und der Visualisierung von Nachhaltigkeitsthemen und Energieeffizienz unterzeichnet.

Der neue Sports-Dome in Hamburg ist ein Symbol für nachhaltige, futuristische Stadtarchitektur deren Funktion den Bürgerinnen und Bürgern dient. Bezeichnet wird dies als Retailment - die Verbindung von Retail und Entertainment. Das bedeutet Sport und Freizeit für die ganze Familie mit Hotel und Gastronomie unter einer Kuppel inmitten einer Metropole.

Nachhaltige Koexistenz von Sport, Freizeit und Gesundheit

Die hippsten Sportarten reihen sich auf wie Sprinter an der Startlinie: Eisklettern, Snowboarden, Bouldern, Skydiving, Surfen auf stehender Welle, Abtauchen in 25 Meter Tiefe aber auch Soccer und Fußballschule oder Kinderspieleland - alles ist hier in der Hafencity in Hamburg indoor und an einem Ort, dem Sports-Dome, vereint. Ergänzt wird das Angebot durch Fitness- und Wellnessprogramme, ambulante Rehabilitation sowie einem Sporthotel und Gastronomie mit Bar, Public Viewing und Live-Cooking-Kitchen. Was klingt wie das gesamte Indoor- und Outdoor-Sportprogramm einer ganzen Urlaubsregion, wird tatsächlich innerstätisch auf einer Grundstücksfläche von nur 3.900 m2 in Hamburg Stadtteil Baakenhafen gestaltet und errichtet. Und das so nachhaltig wie sonst in dieser Vielfalt nicht möglich. Denn hier versuchen die Investoren, die Betreiber und Ideengeber, den Berg zu den Menschen und nicht mehr, die Menschen in die Berge zu bringen. So können Sportbegeisterte ohne lange Anreisen oder enormem Ressourceneinsatz - beispielsweise durch Start und Landung beim Fallschirmspringen - ihren Leidenschaften nachgehen. Für Besucher zählt hier in Hamburg das Erlebnis, für Gebäudebetreiber hingegen Sicherheit, Funktion und Nachhaltigkeit.

Digitale Technik der Superlative

Denn es gilt, 4 Millionen Tonnen Wasser in einem Turm von 25 Meter Tiefe zu steuern, 1000 m2 Kletterfläche mit einem Höhenunterschied von 15 Metern zu sichern oder die Klimabedingungen hochalpiner Umgebungen für das Höhentraining zu simulieren. Darüber hinaus müssen die Anforderungen einer gehobenen internationalen und trendigen Gastronomie gemeistert sowie modernster Komfort für ein 140 bis 160 Zimmer Hotel erfüllt werden. Hierfür hat sich die LB Sports-Dome Management GmbH, die für das Projekt verantwortlich zeichnet, mit Schneider Electric einen der weltweit führenden Spezialisten für Energiemanagement und Gebäudeautomation zur Seite geholt. "Mit den innovativen Lösungen von Schneider Electric können wir nicht nur die sehr komplexen Aufgaben eines der modernsten und funktional anspruchsvollsten Gebäude effizient steuern. Sie erlauben auch eine immense Reduzierung der CO2-Emissionen und geringere Betriebskosten über den Lebenszyklus des Gebäudes hinweg" fasst Leif Bachorz, Geschäftsführer der LB Sports-Dome Management GmbH, zusammen und ergänzt: "mit dem Sports-Dome wollen wir einen Leuchtturm für Energieeffizienz schaffen."

"Wir freuen uns sehr über diese Kollaboration und werden hier unsere umfangreiche, langjährige Technologie-Expertise einbringen. Als Leuchtturm für nachhaltiges Retainment wird der Sports-Dome Hamburg neben Sportbegeisterte und Familien auch Städteplaner, Architekten, Bauherren, Real-Estate-Investoren oder Facility-Manager faszinieren", zeigt sich Stefan Klepzig, Strategic Sales Director Real Estate DACH bei Schneider Electric überzeugt.

 

Energieeffizienz

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.