Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Schneider Electric: Mindestprojektgröße für Deal-Registrierung gesenkt

Teilnahme am Opportunity Registration Program bereits ab Umsatzgrößen von 7.000 Euro möglich

Teilnahme am Opportunity Registration Program bereits ab Umsatzgrößen von 7.000 Euro möglich

Schneider Electric reduziert den Mindestumsatz für die Teilnahme am Opportunity Registration Program (ORP) von 10.000 auf 7.000 Euro. IT-Fachhändler und Systemhäuser haben damit die Möglichkeit, auch kleinere Kundenprojekte im Rahmen des ORP zu registrieren und von einem 6-monatigen Projektschutz sowie exklusiven Zusatzmargen von bis zu 15 Prozent zu profitieren. Neben der Mindestprojektgröße werden lediglich die entsprechenden Partnerzertifizierungen vorausgesetzt (Select, Premier oder Elite).

Mit dem kostenlosen Local Edge Configurator entworfene Projekte sind ebenfalls für das Programm zugelassen, hier entfällt der Mindestumsatz komplett. Im Kundenangebot müssen lediglich Produkte aus drei unterschiedlichen Kategorien enthalten sein. Projektregistrierungsanträge finden interessierte Reseller im PRM-Partnerportal von APC unter der Rubrik "Rentabilitätsprogramme" oder im Abschnitt "Mein tägliches Management". Dort stehen auch weitergehende Informationen zur Verfügung.

Kristina Klemmer, Partner Program Manager DACH bei Schneider Electric, begrüßt die neuesten Änderungen im ORP-Programm: "Durch die Absenkung der Mindestumsatzgröße erhalten auch kleinere Projekte die Chance auf Zusatzerlöse aus dem Opportunity Registration Program. Das macht Serverraum-Lösungen oder kleine Edge-Installationen jetzt noch attraktiver. Gerade im Edge-Bereich waren wir dank unserer Partner in diesem Jahr sehr erfolgreich. Die Anzahl der Projekte, die über den Local Edge Configurator eingereicht wurden, hat sich 2019 verdreifacht - außerdem haben bereits mehrere hundert APC-Partner erfolgreich die Edge-Zertifizierung abgeschlossen."

 

Programme

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.