Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Referenzen auf der Website - was es bringt und wie es klappt

Lackierkabinen und Beschichtungsanlagen von beta systeme

Viele Unternehmer fragen sich, ob sie dem Trend der Referenzen und Bewertungen folgen und ihre Kunden auf ihrer Website nennen sollen. Wir sagen: ja, das bringt's. Wenn man einige Tipps beachtet.

Im Zeitalter der Kundenbewertungen, Vergleiche und Referenzen gibt es kaum ein besseres Verkaufsargument als positive Referenzen. Mit erfolgreich abgeschlossenen Projekten zu werben kostet nichts, kann aber neue Kunden bringen. Dazu sollte man aber einige Punkte beachten. Vorab sollte entschieden werden, WIE die Referenzen platziert werden und wie die Nennung des Kunden erfolgt - dies sollte man bei allen Kunden gleich gestalten.

Was die Nennung der Kunden angeht, so kann dies in mehr oder weniger zeitaufwändiger Form geschehen. Eine sehr sympathische, aber anspruchsvolle Nennung ist die Referenz in Form einer Erfolgsgeschichte. Dies bietet sich an, wenn der Kunde durch die Produkte oder Dienstleistung, die man ihm geboten hat, einen enormen Aufschwung erleben durfte, seinen Absatz gesteigert hat oder sonstige Benefits vorweisen kann, die Aufsehen erregen. Eine Erfolgsgeschichte zu kreieren, nur weil ein Kunde ein neues Gerät gekauft hat, wirkt gekünstelt und sollte vermieden werden - Erfolgsgeschichten dürfen authentisch sein!

Weniger aufwändig, aber trotzdem sehr wirksam ist das Werben mit Kundenzitaten. Hier gilt es - wie bei allen Referenzen - unbedingt das Einverständnis des Kunden einzuholen, dass sowohl der Name der zitierten Person als auch die Firma genannt wird. Bei den Zitaten darf man seine Kunden um das "etwas mehr" bitten, sprich, dass sie in eigenen Worten beschreiben, was an dem Produkt oder der Dienstleistung besonders überzeugend war. Ein schlichtes "super Service" ist zu wenig!

Last but not least kann man auch auf die Nennung und Darstellung des Kunden über das Firmenlogo zurückgreifen, vor allem in Industrie und Technik lohnt sich das. In diesen Bereichen werden nicht viele Worte verloren, aber namhafte Kunden darf man getrost als Aushängeschild betrachten. Besonders der Industrie gilt es, sich zu vergewissern, dass der Kunde nicht nur einverstanden mit der Nennung ist, sondern es auch keine Verletzung von eventuellen Geheimhaltungspflichten gibt. Zusätzlich lohnt sich eine Referenzseite in dieser Branche auch nur, wenn man tatsächlich auch namhafte Unternehmen zu seinen Kunden zählen kann.

Die beta systeme GmbH, Experte für Lackierkabinen und Beschichtungsanlagen, zeigt, wie es klappt. Das Unternehmen kann auf eine eindrucksvolle Liste an Zusammenarbeit zurückgreifen, namhafte Unternehmen wie Liebherr, KTM oder die Flying Bulls GmbH stehen unter anderem auf der Referenzliste.

Wer mehr Einblick in den Internetauftritt der beta systeme GmbH gewinnen möchte, kann dies ganz einfach unter www.beta-systeme.com tun - ein Besuch lohnt sich!

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.