Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Rack-Monitoring mit NetBotz von APC by Schneider Electric

APC NetBotz 750 und NetBotz Camera Pod 165 schützen vor physischen und umgebungsbedingten Bedrohungen

Die NetBotz 750 Appliance und das Videoüberwachungssystem NetBotz Camera Pod 165 sind Teil einer Produktlinie von Rack-Überwachungslösungen für Rechenzentren und Edge-Umgebungen von APC by Schneider Electric. Die Komponenten überwachen die Umgebung der Racks mit Sensoren und schützen so die IT-Systeme vor Bedrohungen wie Übertemperatur und Luftfeuchtigkeit, Wasserlecks, Rauch und Feuer sowie Zugriff durch unbefugte Personen.

Die zugehörige Softwareplattform überzeugt unter anderem durch vereinfachtes Sensormanagement und REST-API-Support. Drahtlose Sensoren werden nativ unterstützt - das vereinfacht die Installation und erspart umständliche Verkabelung. Verschiedene Funktionalitäten wie Videoüberwachung, Sensoranbindung oder Smartcard-Zugangskontrolle sind über einzige IP-Adresse ansprechbar. In der cloudbasierten DMaaS (Datacenter Management as a Service)-Plattform EcoStruxure IT von Schneider Electric lassen sich Alarme und Sensordaten von mehreren NetBotz 750 Appliances zentral einsehen und verwalten.

Die Videolösung NetBotz Camera Pod 165 verfügt über einen besonders lichtstarken 4 Megapixel-Sensor und ermöglicht somit auch bei schwachem Licht eine zuverlässige optische Zugangs- und Umgebungskontrolle. Die hochauflösende Kamera kann über Power-over-Ethernet mit Strom versorgt werden und erspart somit zusätzliche Kabel. Die Lösung lässt sich so konfigurieren, dass bei Bewegungserkennung oder Türöffnung automatisch Videoclips aufgenommen und gespeichert werden. In Kombination mit Smartcard-basierter Zutrittskontrolle bietet dies Betreibern von Edge-Standorten optimale Voraussetzungen für hohe Sicherheit und richtlinienkonforme Dokumentation.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.