Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

Messtechnik in härtesten Bedingungen

Die Firma Rheinmetall MAN Military Vehicles GmbH setzt SIQUAD Messverstärker Systeme der GHM Messtechnik GmbH für Dynamik- und Prüfstanduntersuchungen in der Entwicklung von Militärfahrzeugen ein.

Kurzprofil
Rheinmetall MAN Military Vehicles GmbH ist ein weltweit agierendes Unternehmen für geschützte und ungeschützte Nutzfahrzeuge sowie Führungs- und Funktionsfahrzeuge in der Wehrtechnik. Weltweit genießen die bekannten Marken aufgrund innovativer Technik, die selbst Anforderungen internationaler Streitkräfte erfüllen, einen hervorragenden Ruf.

Die neue Dimension der Zeitraffung von Entwicklungen
Ob sibirische Kälte oder Schlamm, glühende Hitze oder Sand … Nutzfahrzeuge testet man unter rausten Bedingungen.

Die Konzentration auf strukturierte Tests unter simulierten Echtheitsbedingungen und auf dem Prüfstand hat grundsätzlich den Vorteil, ehemals langwierige Produktentwicklungen enorm zu beschleunigen. Mit Hilfe von Sensoren und hochentwickelter Messtechnik wie dem GHM DASIM oder dem GHM SIQUAD System ist man heute in der Lage, unterschiedlichste physikalische Größen wie mechanische, thermomechanische, elektrotechnische im mobilen als auch stationärem Einsatz präzise zu erfassen und schnell auszuwerten, um Weiterentwicklungen frühzeitig umzusetzen.

Die SIQUAD Familie - modular und beliebig erweiterbar
Die hochwertigen Messverstärker der GHM sind 1, 2, 4, oder 8- kanalig mit 24 Bit AD-Wandlern und Signalprozessoren aufgebaut, sagt Thomas Maul, Branchenmanager der GHM Messtechnik GmbH. Sie besitzen eine Abtastrate von 20 kS/s pro Kanal. Je nach Einstellung sind sie aufgrund von universellen oder sensorspezifischen Eingängen für DMS Brücken, DC-Signale, Potenziometer, Temperatursensoren, ICP Sensoren und Frequenzgeber geeignet. Sondereinschübe für CAN, Digitalsignale und zur Messung der elektrischen Leistung bieten zusätzliche Flexibilität.

Die Verstärkereinschübe sind für 19 Zoll Baugruppenträger oder Tischgehäuse konzipiert. Pro Rack sind max. 16 Messverstärker, d.h. 64 Kanäle möglich, die über eine Ethernetschnittstelle vernetzbar sind.

Nur ein System für unterschiedliche Augaben
"Unsere Messsysteme lassen sich unproblematisch wechselnden Anforderungen anpassen, sind jederzeit skalierbar", schwärmt der Branchenmanager der GHM Messtechnik GmbH. Vom Kompaktgerät für wenige Messkanäle bis hin zu vernetzten Multi-Rack-Konfigurationen für hohe Kanalzahlen offeriert die SIQUAD Familie unterschiedlichste Möglichkeiten; ist daher bestens für wechselnde Messaufgaben geeignet. "Ein Gerät für alles! Das spart Kosten und Lagerplatz."

Für die Parametrierung des Messsystems wird DaSoft mitgeliefert. Für die Erfassung der Daten stehen neben der hauseigenen Erfassungssoftware DAQSoft Treiber für LabVIEW und DASYLab zur Verfügung. Zur Einbindung in kundeneigene Anwendungen existiert eine Funktionsbibliothek.

 

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.