Aktuelle Pressemitteilungen

Technik/Elektronik

INSTAR Überwachungskameras lassen sich jetzt mit Apple HomeKit nutzen

Apple Homekit mit INSTAR Full HD IP Kamera - Schwarz / Weiß

Cloud-Plattform unterstützt künstliche Intelligenz zur Personen- und Fahrzeugerkennung

Die INSTAR Deutschland GmbH, ein professioneller Entwickler für IP Kameras und Netzwerktechnik, erweitert die Smarthome-Unterstützung durch die Kompatibilität mit Apple HomeKit, zudem erhält die Cloud-Plattform jetzt eine künstliche Intelligenz zur Personen- und Fahrzeugerkennung. Mit der neuesten Firmware ist die HomeKit-Funktionalität für INSTAR Full HD IP Kameras ab sofort verfügbar, während die Personen- und Fahrzeugerkennung in der INSTAR Cloud hinzugebucht werden kann.

Die Smarthome-Kompatibilität ist heutzutage nicht ungewöhnlich für Sicherheitskameras. Was jedoch nicht so selbstverständlich ist, ist, dass die Firma INSTAR die HomeKit Funktion zuerst in ihre derzeitigen Kameramodelle integriert hat, anstatt dies rein auf die neuen Kameramodelle zu beschränken. Dadurch können ihre Kunden die neuen Funktionen genießen ohne sich eine neue Kamera kaufen zu müssen. INSTAR legt großen Wert auf Kundenzufriedenheit sowie die stetige Weiterentwicklung bestehender Produkte.

Anstatt HomeKit über die App InstarVison zu konfigurieren, bietet INSTAR eine intuitive Web-Benutzeroberfläche (WebUI) für die HomeKit-Anbindung. Unter der SMARTHOME Kategorie in der WebUI findet man die HomeKit Funktionalität. Nach dem Klicken des Aktivierungsknopfs und dem Scannen des angezeigten QR-Codes mit der Apple Home App, ist die Verbindung nahezu abgeschlossen. Nach dem Hinzufügen kann man das Live-Video der INSTAR Full HD IP Kameras via Home App ansehen und die Kameras ins eigene Smart-Home-Netzwerk integrieren. Die Kameras lassen sich ebenfalls durch Siri Sprachbefehle auf anderen iOS Geräten bequem aufrufen.

"Neben HomeKit haben wir schon andere Integrationen wie z.B. Alexa, IFTTT und MQTT zur Verfügung gestellt, da wir bei INSTAR glauben, Flexibilität ist genauso wichtig wie Sicherheit", so Herr Riber, der Geschäftsführer der INSTAR. "Daher bemühen wir uns stetig, neue Kompatibilitätsmöglichkeiten für unsere IP Kameras zu entwickeln um den Kunden möglichst viele Optionen anzubieten."

Wer der optional buchbaren INSTAR Cloud bereits vertraut, die rein auf deutschen Servern entsprechend der DSVGO läuft, kann zudem die neuen KI-Funktionen für die Alarmvideos hinzubuchen. Personen- sowie Fahrzeugerkennung steht jeweils kostenpflichtig zur Verfügung. Mit Unterstützung von integrierten Learning Algorithmen erkennt die INSTAR Cloud Personen und Fahrzeuge mithilfe von initial manuellen Gesichts-/Fahrzeugzuordnungen. Dadurch kann man nicht nur die Personen von bewegenden Tieren und Fahrzeugen unterscheiden (Objektiverkennung), sondern man kann auch verwalten, bei welchen Personen/Fahrzeugen (Kennzeichnen) man benachrichtigt werden möchte. Das Feature ist mit einem INSTAR Cloud Abonnement verbunden welches extra bezahlt werden muss.

INSTAR Benutzer können die neuen Funktionen sofort probieren und damit die eigenen vier Wände noch besser sichern. Mehr Details finden Sie auf der INSTAR Wissensdatenbank / Wiki.

INSTAR HomeKit-Anbindung: https://bit.ly/3wupZnr

Direkt zur INSTAR Cloud: https://cloud.instar.de/

Weitere Smarthome-Systeme für INSTAR IP Kameras mit detaillierten Anleitungen: https://wiki.instar.com/de/Software/Smarthome/ 

 

Anbindung App Apple Cloud

Disclaimer: Diese Pressemitteilung wird für den darin namentlich genannten Verantwortlichen gespeichert. Sie gibt seine Meinung und Tatsachenbehauptungen und nicht unbedingt die des Diensteanbieters wieder. Der Anbieter distanziert sich daher ausdrücklich von den fremden Inhalten und macht sich diese nicht zu eigen.